Wollhuhn meets Majacraft

Manchmal werden einem Wünsche erfüllt, von denen man selbst gar nicht wußte :mrgreen:

Ein bisschen verrückt ist er schon, der Herr Wollhuhn… und so stand bei mir dieses Jahr ein neues Spinnrad unter dem nicht vorhandenen Weihnachtsbaum – das „Rose“ von Majacraft!

Mein Kromski Minstrel habe ich ja heiß und innig geliebt und da es das erste und einzige Spinnrad war, auf dem ich je gesponnen habe, hatte ich eigentlich auch nie das Bedürfnis, mich nach etwas Neuem umzusehen. Jetzt hat mein Mann das für mich erledigt ;-)

Und mit tatkräftiger Unterstützung von Ute und Herrn Huppertz von der Wollfabrik hat er ein ganz wunderbares Rad ausgesucht! Ich möchte nicht sagen, dass das Spinnen auf dem Majacraft besser ist, es ist einfach ganz anders. Ich glaube, der Einstieg wäre mir schwerer gefallen als auf dem Minstrel, aber jetzt hat es deutliche Vorteile, insbesondere eine höhere Übersetzung.

D A N K E, mein Schatz!!

Von meinem Minstrel werde ich mich trennen, damit ich gar nicht in Versuchung komme, eine Spinnradsammlung zu starten – falls jemand Interesse hat…

Das Minstrel ist ein wunderbares Einstiegsrad – aber auch ein Rad für Fortgeschrittene. Ich habe das Spinnen darauf gelernt. Es ist praktisch wie neu, etwa 2 Kilo Wolle sind darauf versponnen worden. Es ist die mahagonifarbene Ausführung ohne Wocken und es sind sechs Spulen dabei, auch mahagonifarben. Das Minstrel hat eine integrierte Lazy Kate, ist ein Doppeltritt-Rad und kann mit Scotch Tension Break oder zweifädigem Antrieb betrieben werden. Inklusive Spulen kostet es in dieser Ausführung aktuell ca. 330 Euro und ich stelle mir 200 EUR inklusive Versand innerhalb Deutschlands vor. Ich gebe das Rad an den, der zuerst zusagt :o)