Wild Boys

Wenn ich schon bei der Verwendung von Songtiteln in meinen Blogeinträgen bin, muss diesmal wieder ein 80er-Lied herhalten ;-)

Diese und letzte Woche sind gleich drei meiner Selbstgefärbten fertiggeworden.

Froschteich, Sockenwolle

Die blauen Socken mit dem Namen „Froschteich“ sind aus einem Strang meiner Anfangsfärbungen.

Größe 43/44 mit 16 Maschen / Nadel

Sockenwolle handgefärbt

Sockenwolle handgefärbt

Sockenwolle handgefärbt

Marennes, Sockenwolle

„Marennes“ wollte am Anfang noch nicht so richtig wildern, aber bei der Spitze der zweiten Socke hat’s dann geklappt. Die sind übrigens auf den Foto schon einmal gewaschen. Kaum waren die Socken fertig, hat mein Mann sie entführt und nicht mehr ausgezogen. Die Socken sind in Größe 41 mit 16 Maschen / Nadel.

Sockenwolle handgefärbt

Sockenwolle handgefärbt

Sockenwolle handgefärbt

Scent of Hay, Sockenwolle

Bei den „Scent of Hay“ ist die Färbung dann endlich so geworden, wie ich es mir vorgestellt habe, nämlich WILD. Größe 41 mit 16 Maschen / Nadel.

Sockenwolle handgefärbt

Sockenwolle handgefärbt

Sockenwolle handgefärbt

Sockenwolle handgefärbt

Die Wolle für die „Marennes“ und die „Scent of Hay“ war wieder eine Isaarwolle. Diese Kone fällt deutlich dünner und rauher aus als die, die ich zuvor hatte. Das wirkt sich auch auf das Strickbild aus. Zum Glück wird die Wolle nach dem Waschen weich wie gewohnt.

Und jetzt sind tatsächlich nur noch vier fünf (!!!) Nadelspiele belegt. Ich komme meinem Ziel näher, alle „freizustricken“! Das Ganze kostet mich wirklich Schweiß und Tränen ;-) Hier liegen sooo viele Verlockungen rum, die Country-Serie von Fortissima Socka, so viele schöne Wollmeisen, meine STRs und natürlich die Selbstgefärbten, bei denen heute schon wieder sieben Stränge dazugekommen sind…