LC Mandelbiscotti

Mandelbiscotti

 

Hmmmm, an die könnte man sich gewöhnen!

Zutaten:

300 g gemahlene blanchierte Mandeln
150 g Xylit
4 Eiweiß + 1 Eiweiß
3 TL Aprikosenmarmelade (andere helle Marmeladen gehen auch)
2 Tropfen Bittermandelöl
ca. 100 g Mandelplättchen

Zubereitung:

Die gemahlenen Mandeln mit dem Xylit (fein gemahlen!) mischen. 4 Eiweiß aufschlagen, bis das Eiweiß cremig ist. Es muss nicht ganz steif sein.
Das Eiweiß unter die trockenen Zutaten heben. Dann die Marmelade und das Bittermandelaroma unter den Teig rühren.

Das übrige Eiweiß mit einer Gabel in einem Teller verquirlen. In einen weiteren Teller die Mandelplättchen geben.

Aus der Teigmasse Kugeln von ca. 4 cm Durchmesser formen (evtl etwas Mandelmehl zur Hilfe nehmen, der Teig ist eher klebrig). Die Kugeln erst in das Eiweiß tunken, dann in die Mandelplättchen und auf ein Backblech setzen.

Bei 160 Grad Ober-/Unterhitze für ca. 20 bis 25 Minuten backen. Sie sollten goldgelb sein. Auskühlen lassen. Genießen!

Die Biscotti halten sich für ca. eine Woche, wenn sie nicht vorher gegessen werden ;-)

Natürlich kann auch dieses Rezept ganz normal mit Zucker zubereitet werden. Die Biscotti sind für die glutenfreie Ernährung geeignet.

Start in die Wintersaison

Normalerweise bin ich die Letzte, die mit der Weihnachtsdeko anfängt (und in aller Regel auch die Letzte, die sie wieder entfernt…). Doch diesmal habe ich den Start vorverlegt, als von Nette die Bitte zum Probenähen Ihres Weihnachtsbäumchens kam.

Es ist wirklich schnell genäht, man hat endlich eine Möglichkeit, seine Bänderreste aufzubrauchen, und mein Töchterchen war sofort begeistert vom Weihnachtsbaum aus Stoff.

Der nächste (deutlich größere) ist zugeschnitten und ich möchte dann ein paar Schlaufen aus Satinband einnähen, an die man kleine Weihnachtskugeln hängen kann. Beim ersten habe es nicht geschafft, denn Nette legt bei der Veröffentlichung Ihrer E-Books ein ganz schönes Tempo an den Tag ;)

Das toll und ausführlich beschriebene E-Book bekommt Ihr hier – es ist wirklich ganz einfach!

Weihnachtsbäumchen Nette Regenbogenbuntes

Last-Minute-Geschenk 2011

Wie in 2010, habe ich auch diesmal für Euch eine kleine Idee für ein Last-Minute-Geschenk, das sich übrigens auch das ganze Jahr über prima als Mitbringsel oder kleine Aufmersamkeit eignet. Ich verschenke es ganz gerne zusammen mit Gutscheinen. Eigentlich bin ich nicht so ein Gutschein-Freund, aber in Zeiten, in denen gerade Kinder und Jugendliche von allem viel zu viel haben, bieten sie sich einfach an. Und mit den Gläsern sieht es dann mehr wie ein Geschenk aus – denn das Geschenkfeeling fehlt so ein bisschen bei Gutscheinen, finde ich.

Dieses Jahr gibt’s bei uns „Brownies im Glas„. Meine Gläser bestelle ich direkt bei WECK im Onlineshop – und zwar die ganz großen 1-Liter-Gläser. Und selbst da hatte ich dieses Jahr wirklich Probleme, die ganze Backmischung einzufüllen. Eine Idee wäre, z.B. den Kakao in ein Klarsichttütchen zu füllen und das Tütchen dann auch außen ans Glas zu binden. Je mehr Gebaumel außen am Glas hängt, desto schöner sieht das Ganze auch aus :-)

Auch dieses Jahr könnt Ihr meine Anhänger natürlich wieder zum Ausdrucken herunterladen – klick! Ich drucke direkt auf selbstklebende Folie und klebe die Anhänger dann auf Fotokarton.

Zudem habe ich noch einen weiteren Geschenkanhänger gebastelt, mit dem wunderbaren „totalecker“-Stempel von Peppauf, beklebt mit meinem allerliebsten Lieblingsklebeband, dem japanischen Masking Tape aus Reispapier.

***

Für den Glasinhalt benötigt Ihr:

300g Zucker (ich nehme Rohrohrzucker, nicht weil er gesünder ist, sondern weil er schöner aussieht)
50g dunkles Kakaopulver
150g gehackte, blanchierte Mandeln (also die ohne Schale)
200g Mehl
1 TL Backpulver
1/2 TL Salz

Mehl, Salz und Backpulver mischen – dann die Zutaten in beliebiger Reihenfolge im Glas schichten. Das Glas verschließen und schmücken.

***

Im letzten Jahr kam die Cookies-Backmischung super an – und ich hoffe auch die Brownies werden wieder ein Erfolg.

Euch wünsche ich eine schöne Vorweihnachtszeit und viel Spaß beim Befüllen und Schmücken der Gläser!

Lieblingsbrownies

Lieblingsbrownies

Stickdatei: Wonder Stars von Smila
Stempel: Peppauf
Anhänger: hier zum herunterladen

Das wunderbare Masking Tape gibt’s bei mir im Shop

Last-Minute-Geschenke

Ich schenke gerne nett verpackte Dinge aus der eigenen Küche. Da liegt man selten falsch (zumindest, wenn es um Süßes geht), die Geschenke können verbraucht werden, nichts steht unnütz rum…

Ein tolles Rezept findet Ihr bei OhhhMhhh (der Blogname ist Programm!) – nämlich eine Backmischung für Cookies im Glas:

Da ist drin:

160 g Mehl (gesiebt)
1 TL Backpulver
1 TL Natron
1 Prise Salz
90 g zartschmelzende Haferflocken
100 g Minismarties
100 g geraspelte Schokolade
100 g brauner Zucker
110 g weißer Zucker
und ein paar gehackte Walnüsse oder Mandeln.

Die Backanleitung habe ich schnell selbst gemacht – ausgedruckt auf selbstklebende Folie, auf Tonpapier geklebt, ausgeschnitten – fertig. Hier könnt Ihr die PDF-Datei herunterladen.

Marmelade (im Bild vorne) koche ich sowieso gerne, die wird auch immer gern genommen!

Ein bisschen Deko…

Schnell gemacht sind sie nicht gerade, aber sie machen Spaß, die Sterne aus der Stickdatei von Smila! Und wenn sie dann mal fertig sind, kann man sie schließlich jedes Jahr wieder verwenden.

Weihnachtssterne

Stickdatei: Wonder Stars von Smila’s World

Wir versinken hier im Schnee – da wird einen ganz weihnachtlich zumute!

Euch allen eine glückliche und stressfreie Vorweihnachtszeit!