Wieder da :-)

… zumindest ab und zu.

Einen schöneren Grund für meine Blogabstinenz kann ich mir nicht vorstellen: Anfang September kam unser Wollküken zur Welt!

Herr Wollhuhn und ich freuen uns riesig und genießen jede Minute mit unserem Mädel!

Auch hier noch herzlichen Dank für die Glückwünsche von denen, die bescheidwußten!

Da uns die Kleine voll auf Trab hält, gibt es auch nicht viel Wolliges zu berichten – nur zwei Paar ganz wilde Socken sind fertig:

Zum einen ein Wilder von Tausendschön – wie immer hat das Stricken richtig Spaß gemacht! Für mich sind sie fast zu bunt, deshalb werden sie irgendwann verschenkt :-)

Und dann die wohl verrückteste Färbung die je bei 5×5 herausgekommen ist – nämlich Gabys „Textmarker“. Ich finde sie schrill und schön! Danke, Gaby – auch hier nochmals!

… und noch eine Liebeserklärung / Another Love Letter

Bekommt der Wollhahn Konkurrenz? Niemals … ;-)

Aber ich liebe sie trotzdem, die wilden Kerle von Tausendschön-Claudia. Der Vorteil an meiner Vorliebe für die garantiert wilden Färbungen ist, dass sie schnell auf die Nadeln kommen :-D

Weil sie so schön sind, haben sie auch eine eigene Unterseite bekommen.

Garn: Tausendschön „Wilder Kerl Nr. 253“
Größe: 38 / 39
Nadeln: KnitPicks Harmony Woods 2,5 mm
Muster: Verstärkte Sohle durch Hebemaschen
Für: Meine Heilpraktikerin

I really love the pooling dyeings by „Tausendschön„, called „Wilde Kerle“.

This was my first skein and I had to finish these socks with hot needles. I needed only three days to knit the pair …

Last week I handed them to my alternative practitioner and she loves the socks :-D