Färbetipps für Kammzüge

Sabine hatte neulich gefragt, ob ich immer nach der Methode von Steffi färbe… ich hab‘ mir gedacht, das könnte generell mal interessant für einen Blogeintrag sein.

Steffis Art zu Färben (das ist glaube ich „Kettle Dyeing„) finde ich ganz wunderbar, wenn man einen Kammzug mit Weiß als Grundfarbe und farbigen „Spots“ färben will. Ich selbst habe Probleme, größere Flächen auf diese Art zu färben, weil sich die Farbflächen bei normalen Garnen bei mir bisher jedesmal gegenseitig beeinflusst und verfärbt haben – auf der anderen Seite ist es schwer, Superwash-Kammzüge „durchzufärben“. Steffi, vielleicht hast Du ja noch einen Tipp :mrgreen:

Eine andere Methode beschreibt Rexenne (sie macht übrigens auch zum Thema Spinnen sehr lustige Videos) auf Youtube:

Ganz ähnlich habe ich auch schon gefärbt – allerding lege ich die zuvor eingeweichten Kammzüge dazu in einen großen Bräter aus Metall. Die Methode auf dem Tisch, die Rexenne hier anwendet, ist mir dann doch ein bisschen zu gefährlich für meinen Parkettboden *g*. Ich habe allerdings nicht diese Plastikflaschen, sondern trage die Farben mit einem Löffel auf. Gerade bei Superwash-Kammzügen muss man relativ viel Farbe verwenden, damit die Farbflüssigkeit auch in die Mitte des Kammzugs eindringt.

Ganz ähnlich ist die Methode hier:

Auch verwende ich zum Fixieren der Farben keinen Topf, sondern einen Dampfgarer. Das hat den Vorteil, dass ich bis zu sechs Garne oder Kammzüge auf einmal fixieren kann. Man benötigt weniger Energie, Wasser und eine saubere Angelegenheit ist es auch. Auch meine Wollstränge und Sockblanks färbe ich auf diese Art und Weise.

Ich mische übrigens alle meine Farbsorten wild miteinander – Luvotex, Ashford, Opal, Landscape Colors.

Jetzt bin ich neugierig, wie Ihr Kammzüge färbt :-D

FatCatKnits Mixed Blessings #3

Eigentlich war mir ja schon der Kammzug zu blass – so ist das mit den Fiber Clubs… nicht immer ist alles nach dem eigenen Geschmack. Dafür liebe ich die Überraschung :-)

Ich weiß auch gar nicht, warum ich ausgerechnet diesen Kammzug (bzw. diese beiden) zum Verspinnen ausgesucht habe. Jedenfalls bin ich jetzt froh, dass ich es hinter mir habe.

FatCatKnits – Mixed Blessings Fiber Club #3, Merino Superwash

Das Garn selbst ist mal wieder für Socken fast zu dick (ca. 230 m auf 100 g) – und von den Farben her genauso langweilig wie die Kammzüge *g*

Deshalb wandert es wohl erst mal in die Kiste!

Als nächstes ist dann wieder was knalligeres dran…

Spinnereien

Während der Schwangerschaft konnte ich mir kaum vorstellen jemals wieder Wasser ohne Kohlensäure zu trinken, wieder zu spinnen oder ohne Kirschen leben zu können.

Doch die Normalität kehrt zurück (wenn auch noch schöner als zuvor): ich trinke wieder Wasser ohne Kohlensäure, ich spinne wieder und auf Kirschen verzichte ich notgedrungen…

Viel Zeit und Gelegenheit zum Spinnen habe ich allerdings nicht – so habe ich für diesen Strang auch fast zwei Wochen gebraucht.

Der Kammzug (Superwash Merino) stammt von Allspunup – eine meiner Lieblingsfärberinnen auf etsy. Die Farben sind so wunderbar und ich versuche, daraus Socken für Herrn Wollhuhn zu stricken, auch wenn das Garn mit einer Lauflänge von 240 m auf 110 g ziemlich dick ist. Es werden wohl eher Kurzsocken werden ;-)

Das Garn ist 2-ply, mit navajo wäre es noch dicker geworden :o)

Allspunup

Allspunup

Wollige Leckereien

Wenn ich schon selbst momentan nicht so viele Bloginhalte liefere, ist doch wenigstens auf meine 5×5-Mädels Verlass!

Zuerst das Päckchen von Betty – so ist das mit Ravelry, dort habe ich die beiden Schönheiten schon längst online gestellt und hier im Blog habe ich es glatt vergessen. Dabei sind beide Färbungen einfach herrlich!

Zum Thema „Edelstein“ der „Rodochrosit“ – ich glaube, diesen Namen kann ich mir NIE merken! Für mich ist das eine von Bettys schönsten Färbungen überhaupt:

und zum Thema „Himmel“ ein wunderbares Sockblank mit dem Namen „Vogelwanderung

Und dann ein 5×5-Päckchen  von Ute mit gleich drei Färbungen – eine schöner als die andere.

Zum Motto „Cocktail“ der „Caipirinha“ auf einer reinen Merinowolle:

Dann Kammzug, Kammzug, Kammzug :mrgreen: – die „Rapunzel“ für das Märchenthema, natürlich passend zum Zopf geflochten ;-)

… und zu guter Letzt ein phantastisches Knäuel für das Thema „White Side“ (also Färbungen mit Weißanteil) mit dem Namen „Secret Garden„, auf das ich besonders gespannt bin. Ich vermute mal, es ist gefärbt nach Sabines Technik, die ich ganz bestimmt auch mal ausprobieren werde.

Danke, Ihr Lieben!! :-)

Herbst! / Autumn!

Irgendwie passt dieser Eintrag perfekt zum Herbst-Anfang.

Gabys Orientexpress ist nämlich fertig – eine traumhafte Färbung! Jetzt hat der Orientexpress an sich ja nicht so richtig viel mit Herbst zu tun, aber die FARBEN könnten herbstlicher nicht sein. Selten habe ich Socken in so schönen Tonabstufungen gestrickt. Diese Färbung gehört eindeutig zu meinen allerliebsten.

Vielen Dank nochmals, liebe Gaby!

… und perfekt dazu passt mein handgefärbter BFL-Kammzug „Autumn„, schon versponnen und zweifach verzwirnt:

These are the perfect colours for autumn!

First Gaby’s hand-dyed sock yarn „Orientexpress“ – such a beautiful dyeing! And unwillingly I dyed the matching BFL roving called „Autumn“ :mrgreen:

It is spun on my Kromski Minstrel and 2-plied. The colours softened – the roving was much brighter than the yarn is, but I like it anyway.

Neue Färbeexperimente / More dyeing experiments

Diesmal mit Blue Faced Leicester und Neuseeland Lamm. Das BFL stammt von Wollinchen, das Lamm von Wollknoll.

Der rote Kammzug wirkt knallig, versponnen wird er aber eher sanft in warmen, weichen Herbsttönen. Das hängt damit zusammen, dass die Farbabschnitte relativ kurz sind. Teilweise so kurz, wie die BFL-Fasern selbst. Das führt dazu, dass sich die Farbtöne beim Vorbereiten der Fasern für’s Spinnen mischen. Bald gibt’s Fotos vom „Autumn“-Single :-)

Überflüssig zu erwähnen, dass es wieder riesigen Spaß gemacht hat – Kammzugfärben macht NOCH mehr Spaß als das Färben von Sockenwolle! :mrgreen: Mehr Fotos von den Kammzügen wie immer bei Ravelry

Vielen Dank auch noch für die vielen Kommentare zu den handgesponnenen Socken – ich habe mich sehr gefreut!!

„Autumn“ – Blue Faced Leicester

„Lowland“ – Blue Faced Leicester

„Reed“ – Blue Faced Leicester

„Dawn“ – Neuseeland Lamm


This time I used Blue Faced Leicester and Newzealand Lamb.

The red roving seems to be really bright and brilliant, but when spun the colours get soft and warm. The BFL fibers are quite long and the colour sections I dyed are quite short. So the colours mix up when I predraft the fibers for spinning.

Again it was really fun and I’m quite enthusiastic about dyeing fibers :mrgreen:

Mein zweites Garn / My second handspun

Diesmal aus Schoppel ombré Farbe Nr. 1536 – Merinowolle im Kammzug, die es in ganz vielen phantastischen Farbkombinationen gibt. Spinnt sich super!

Inzwischen habe ich festgestellt, dass es sich deutlich leichter spinnt, wenn man die Fasern gründlich vorbereitet. Ich muss mich ja langsam selbst rantasten, da es hier keine Spinnkurse gibt und ich hier auch niemanden kenne, der spinnt. Deshalb sind solche Erkenntsnisse äußerst hilfreich ;-)

Also wenn Ihr erfahrenen SpinnerInnen noch Tipps habt, die für Anfänger unverzichtbar sind… immer her damit!

Das Garn ist schon etwas dünner als das letze, so langsam komme ich in die Bereiche von Sockenwolle :mrgreen:

This is my second handspun yarn made of Schoppel ombré colour No. 1536 (merino roving).

It was nice to spin and as I predrafted the roving, it all went pretty easy. This is still not sock weight, but I’m getting nearer!

Erster "Ocean-Single" / My first "Ocean single"

Und zwar aus meinem handgefärbten Merino-Kammzug „Ocean„.

Es ist wirklich spannend, einen selbstgefärbten Kammzug zu verspinnen – eigentlich waren die Farben intensiver beabsichtigt, aber ich klebe da nicht sehr an meinen eigenen Vorhaben :mrgreen: .

Jedenfalls ließ er sich bestens verspinnen und war trotz des Färbens auch überhaupt nicht verfilzt. Das ist wohl vor allem dem Dampfgarer zu verdanken…

These are the first results of my dyeing / spinning attempt called „Ocean„. It’s a merino roving that was wonderful to dye and really easy to spin. In spite of the dyeing process it wasn’t felted at all and I’m really glad about that.