Irgendwie unpassend

6-fach-Wolle in Herbstfarben zu färben passt nicht so richtig zum Mai…
Aber wenigstens bleibe ich meinen Vorsätzen treu, meine Bestände „wegzufärben“ :-)

Und so sind ganz „frei Schnauze“ diese fünf Stränge entstanden. Ich mag sie alle, weil sie für mich relativ untypisch sind. Diesmal bin ich das Färben ganz locker angegangen und das bringt die schönsten Ergebnisse.

Garn zur Adoption freigegeben…

Es war irgendwie klar, dass wir keine Freunde werden, mein handgesponnenes Merinogarn und ich…

Ich habe ja neulich schon geschrieben, dass mir schon das Spinnen keinen Spaß gemacht hat – beim Verstricken wurde es noch schlimmer. Es sind einfach gar nicht meine Farben. Das Garn eignet sich zwar für Socken, ist auch eines meiner gleichmäßigsten Garne, aber ich mag handgesponnene Socken gerne dicker und ich habe NULL Lust auf eine zweite Socke… meine Zeit ist so knapp, dass ich sie Erfreulicherem widmen möchte.

Wer es (völlig umsonst) haben mag, kann sich über die Kommentarfunktion melden – und entweder die zweite Socke stricken (ca. Größe 38, ich lege die erste bei) oder das Garn für etwas anderes verwenden. Ich denke, für ein Tuch ist es super geeignet, aber ich stricke keine Tücher :-)

Das Garn ist Merino superwash, ich habe es mit 2,5er Nadeln verstrickt.

Socke Tropical Holiday

Ich kann's noch…

… das Färben.

Eigentlich färbe ich inzwischen ja am liebsten Kammzüge – da musste ich mich diesmal allerdings in meiner knapp bemessenen Zeit zügeln, weil ich mir vorgenommen habe, meine Sockenwollvorräte erst mal „weg“zufärben…

So waren diesmal diverse Merino-, Schurwolle/Bambus/Seide- und Schurwolle/Bambus-Stränge an der Reihe (und es ist immer noch einiges da…):

April09-1

April09-2

Wahrscheinlich werden die alle nicht bei mir bleiben, ich habe noch so viel schöne Wolle durch das 5×5-Färben und STRs und Wollmeisen und und und.

Das angekündigte BMFA-Garn trocknet „schon“ – evtl. komme ich morgen zum Posten :-)

Die Gartenarbeit nimmt momentan viel Zeit in Anspruch, so dass die Wollhobbies ein bisschen zu kurz kommen.

La Luna

So hieß der BFL Superwash-Kammzug, den Sabine für mich gefärbt hat. Wie versprochen, kam er sofort auf’s Spinnrad und in einer für mich unglaublichen Geschwindigkeit ist das Garn auch schon fertig ;-)

Es hat eine Lauflänge von ca. 190 Metern auf 130 Gramm, das wird ein bisschen knapp für Socken, aber ich möchte es trotzdem probieren, denn die Farben sind so schön! Für mich ist das eine perfekte Kammzugfärbung, da ist keine Farbe dabei, die die Harmonie des Garns in irgendeiner Weise stört, jeder Farbton passt zum anderen und die einzelnen Schattierungen wechseln sich schön ab.

La Luna

La Luna

La Luna

Vielen Dank nochmals, liebe Sabine :-)

Kontrastprogramm

Gefärbt!! Reste von einer reinen Merino – weil ich endlich mal ein bisschen Ordnung in meine Färbewolle bringen muss:

Und gleich hinterher, weil zwei Geburtstage anstanden und weil Kammzüge färben mir ohnehin inzwischen viel mehr Spaß macht :mrgreen:

SW BFL „Riptide“ – für Gaby gefärbt

SW Merino „Black Betty“ – für Betty gefärbt

SW Merino „Icebreaker“


SW Merino „Blue Bay“


SW Merino „Firefly“

Und das Kontrastprogramm dazu: Socken, an denen ich schon eeeewig herumstricke: Wollmeise Twin in der Färbung „schwarz“. Das Garn strickt sich super, aber in Schwarz stricke ich einfach nicht gerne… und dann auch noch Größe 43 /44. Da muss ich es mit dem Empfänger schon ziemlich gut meinen *g*.

PS: Die ziehen schon auf dem Foto den Staub an!!

Färbetipps für Kammzüge

Sabine hatte neulich gefragt, ob ich immer nach der Methode von Steffi färbe… ich hab‘ mir gedacht, das könnte generell mal interessant für einen Blogeintrag sein.

Steffis Art zu Färben (das ist glaube ich „Kettle Dyeing„) finde ich ganz wunderbar, wenn man einen Kammzug mit Weiß als Grundfarbe und farbigen „Spots“ färben will. Ich selbst habe Probleme, größere Flächen auf diese Art zu färben, weil sich die Farbflächen bei normalen Garnen bei mir bisher jedesmal gegenseitig beeinflusst und verfärbt haben – auf der anderen Seite ist es schwer, Superwash-Kammzüge „durchzufärben“. Steffi, vielleicht hast Du ja noch einen Tipp :mrgreen:

Eine andere Methode beschreibt Rexenne (sie macht übrigens auch zum Thema Spinnen sehr lustige Videos) auf Youtube:

Ganz ähnlich habe ich auch schon gefärbt – allerding lege ich die zuvor eingeweichten Kammzüge dazu in einen großen Bräter aus Metall. Die Methode auf dem Tisch, die Rexenne hier anwendet, ist mir dann doch ein bisschen zu gefährlich für meinen Parkettboden *g*. Ich habe allerdings nicht diese Plastikflaschen, sondern trage die Farben mit einem Löffel auf. Gerade bei Superwash-Kammzügen muss man relativ viel Farbe verwenden, damit die Farbflüssigkeit auch in die Mitte des Kammzugs eindringt.

Ganz ähnlich ist die Methode hier:

Auch verwende ich zum Fixieren der Farben keinen Topf, sondern einen Dampfgarer. Das hat den Vorteil, dass ich bis zu sechs Garne oder Kammzüge auf einmal fixieren kann. Man benötigt weniger Energie, Wasser und eine saubere Angelegenheit ist es auch. Auch meine Wollstränge und Sockblanks färbe ich auf diese Art und Weise.

Ich mische übrigens alle meine Farbsorten wild miteinander – Luvotex, Ashford, Opal, Landscape Colors.

Jetzt bin ich neugierig, wie Ihr Kammzüge färbt :-D

Achtung Farbe!

Diesmal im doppelten Sinn:

Zum einen habe ich nach über einem Jahr endlich mal wieder gefärbt – Kammzüge! Ich kam mir wirklich wieder vor wie ein blutiger Anfänger, die Farben sollten auch – wie fast immer – irgendwie anders werden. Aber zufrieden bin ich jetzt doch :mrgreen:

Gefärbt habe ich diesmal nach der Färbeanleitung von Steffi, meiner Meinung nach die beste im Netz und eine ganz andere Methode als meine herkömmliche! Die Ergebnisse sind dementsprechend auch völlig anders als meine bisherigen Färbungen:

NZ Lamm „French Rose“

SW Merino „Evening Sands“

SW Merino „Paris Nights“

SW Merino „Lacanau“ (benannt an einem der schönsten Strände an der Französischen Atlantikküste)

Ich bin ja schon froh, dass ich noch so immense Faservorräte habe, da kann ich noch einige Male „üben“ :-D

Dann habe ich zum anderen – um wieder auf das Thema „Farbe“ zu kommen – ein neues Paar Socken! Richtig bunt! Ute hat uns zur Geburt unseres Kükens wunderschöne Familien-Sockblanks gemalt. Ein ganz zauberhaftes und so persönliches Geschenk! Eigentlich waren sie fast zu schade zum Verstricken! Aber die Socken können sich ja auch sehen lassen ;-)

Ich war von den Farben so begeistert, dass ich den Schaft viel zu lang gestrickt habe – ich konnte gar nicht aufhören. Mit dem Ergebnis, dass mir die Wolle am Fuß nicht gereicht hat *g*. Also musste ich ein wenig improvisieren, was aber egal ist – der Teil verschwindet sowieso im Schuh!

Utes Sockblank „Mum“, Trekking Lifestyle, SW Merino

Auch auf diesem Weg nochmals vielen, vielen Dank, Ute – Du weißt ja schon, wie hin und weg ich bin :mrgreen:

Auf die anderen Sockblanks von Ute müßt Ihr noch ein bisschen warten … ich habe nur zwei Hände *g*

FatCatKnits Mixed Blessings #3

Eigentlich war mir ja schon der Kammzug zu blass – so ist das mit den Fiber Clubs… nicht immer ist alles nach dem eigenen Geschmack. Dafür liebe ich die Überraschung :-)

Ich weiß auch gar nicht, warum ich ausgerechnet diesen Kammzug (bzw. diese beiden) zum Verspinnen ausgesucht habe. Jedenfalls bin ich jetzt froh, dass ich es hinter mir habe.

FatCatKnits – Mixed Blessings Fiber Club #3, Merino Superwash

Das Garn selbst ist mal wieder für Socken fast zu dick (ca. 230 m auf 100 g) – und von den Farben her genauso langweilig wie die Kammzüge *g*

Deshalb wandert es wohl erst mal in die Kiste!

Als nächstes ist dann wieder was knalligeres dran…

Spinnereien

Während der Schwangerschaft konnte ich mir kaum vorstellen jemals wieder Wasser ohne Kohlensäure zu trinken, wieder zu spinnen oder ohne Kirschen leben zu können.

Doch die Normalität kehrt zurück (wenn auch noch schöner als zuvor): ich trinke wieder Wasser ohne Kohlensäure, ich spinne wieder und auf Kirschen verzichte ich notgedrungen…

Viel Zeit und Gelegenheit zum Spinnen habe ich allerdings nicht – so habe ich für diesen Strang auch fast zwei Wochen gebraucht.

Der Kammzug (Superwash Merino) stammt von Allspunup – eine meiner Lieblingsfärberinnen auf etsy. Die Farben sind so wunderbar und ich versuche, daraus Socken für Herrn Wollhuhn zu stricken, auch wenn das Garn mit einer Lauflänge von 240 m auf 110 g ziemlich dick ist. Es werden wohl eher Kurzsocken werden ;-)

Das Garn ist 2-ply, mit navajo wäre es noch dicker geworden :o)

Allspunup

Allspunup

Wieder da :-)

… zumindest ab und zu.

Einen schöneren Grund für meine Blogabstinenz kann ich mir nicht vorstellen: Anfang September kam unser Wollküken zur Welt!

Herr Wollhuhn und ich freuen uns riesig und genießen jede Minute mit unserem Mädel!

Auch hier noch herzlichen Dank für die Glückwünsche von denen, die bescheidwußten!

Da uns die Kleine voll auf Trab hält, gibt es auch nicht viel Wolliges zu berichten – nur zwei Paar ganz wilde Socken sind fertig:

Zum einen ein Wilder von Tausendschön – wie immer hat das Stricken richtig Spaß gemacht! Für mich sind sie fast zu bunt, deshalb werden sie irgendwann verschenkt :-)

Und dann die wohl verrückteste Färbung die je bei 5×5 herausgekommen ist – nämlich Gabys „Textmarker“. Ich finde sie schrill und schön! Danke, Gaby – auch hier nochmals!