Mädels lieben Schuhe

Wenn sich die Zuckerschnecke so schön selbst beschäftigt…

Chucks und Wäscheklammern

… kann sich die Mama auch mit Schuhen beschäftigen:

Puschen mit Blumen

Meine Maschine und ich hatten ganz schön zu kämpfen mit teilweise vier Lagen Leder plus einer Lage Filz. Aber letztendlich haben wir es geschafft. Und wenn das Kind beim Anblick der fertigen Schuhe dann „Bulle! Bulle! Anziehn!“ (Bulle = Blume) ruft, ist die Mama glücklich

Öko-Leder von hier: Manu-Faktur

Schnittmuster: Gut bepuscht von Farbenmix

Bei Ökotest kann man übrigens momentan nachlesen, wie belastet gekaufte Krabbelschuhe oft sind. Ein Grund mehr, die Schuhe selbst zu nähen. Mehr als eine Stunde braucht man dafür nicht!

Und jetzt noch was ganz anderes:

Eigentlich mache ich hier nicht so gerne Shop-Werbung – aber heute müsst Ihr da durch ;-)

Denn mein Lieblings-Stoffshop hat eine tolle neue Funktion! Bei Aladina.de könnt Ihr nämlich Eure Einkäufe sammeln und dann alles zusammen in einem Monatspaket senden lassen. Ich glaube, bei Wolle gab’s das ja auch bei Mariannes Opalwolle.

Wer die Funktion testen will, bekommt im März 10 % auf die Einkäufe, wenn als Lieferart „Monatspaket“ gewählt wird.

Die Preise sind ohnehin schon gut und das Team einfach auch wahnsinnig nett

Alt und neu

Stoffe sind teuer – und Recycling ist bei Kindershirts eigentlich ganz einfach! Doch die Stoffpreise waren gar nicht so sehr der Ausgangspunkt für das Second-Hand-Shirt. Ich hatte ein absolutes Lieblingsshirt aus einem wunderbaren Jersey, hundertfach gewaschen und trotzdem nicht verzogen. Doch leider ist es mir irgendwann in den Trockner geraten. Und meine Arme waren ganz plötzlich zu lang – zumindest für dieses Shirt :-(

Und da der Maus die Farbe Dunkelbraun einfach super steht, dachte ich mir, das Shirt muss weiterleben!

Der Kombistoff für die Ärmel war schnell gefunden: „Fuchsig“ von Farbenmix. Und wie es der Zufall so will, gibt es seit letzter Woche hier eine Fuchsapplikation zum kostenlosen Download.

Das kleine Recyclingshirt hat ein gedoppeltes Bündchen, das ich direkt aus dem alten T-Shirt übernommen habe. Und wenn man es nicht weiß, sieht man nicht, dass das Shirt „second hand“ ist :-D

Antonia Farbenmix Fuchs Paulapü

Ist er nicht süß??

Applikation Fuchs Paulapü

Schnittmuster: Antonia von Farbenmix

Applikationsdatei: Fuchs von Paulapü

Ein „neues“ Shirt ist auch entstanden – wieder eine Antonia, aus kuschligem Nicky. Der Schnitt ist einfach toll und außerdem komme ich nicht dazu, neue Schnittmuster abzupausen ;-)

Diesmal nur ganz schlicht bestickt mit der Blume aus „Flora Fox„.

Antonia Farbenmix

Schnittmuster: Antonia von Farbenmix

Stickdatei: Florafox von Huups

Eulen und Sterne

Immer wiederkehrende Themen…

Einmal jede Menge Sterne auf einem Antonia-Shirt, Größe 86/92 mit einem kleinen gestickten Sternchen auch auf der Rückseite. Ich mag diese Mini-Details!

Der Jersey ist von Stenzo und es gibt ihn in verschiedenen Farben (z.B. auch rosa und braun) – eine phantastische Qualität und eigentlich kann man davon nicht genug haben ;-)

Farbenmix Antonia

Farbenmix Antonia

Schnittmuster: Farbenmix Antonia mit amerikanischem Ausschnitt

Stickdatei: DeerStar von Huups

Und ein paar neue Schühchen für die Maus, in Größe 23, damit auch dicke Strumpfhosen reinpassen. Die Applikationen sind zwar aufwändig, aber sie machen auch Spaß und das Ergebnis ist so süß!

Krabbelschuhe

Puschen

Schnittmuster: Gut bepuscht von Farbenmix

Stickdatei: Lederapplis von Manu-Faktur

Und heute schicke ich mal ein Grüßchen an eine Ravelry-Gruppe, die gerade mein XOX-Muster gemeinschaftlich strickt – ich freue mich!

Engelparade

Für mein Engelchen gibts eine neue Amelie, in Nicky mag ich diesen Schnitt besonders gerne. Diesmal mit Wellensaum, Sternapplikationen und einem gestickten Engel:

Farbenmix Amelie

Farbenmix Amelie

Die Stickdatei habe ich extra für diese Tunika erstellt – insgesamt ist es ein ganzes Engelset geworden. Evtl werde ich die Redwork-Variante noch für Weinnachtskarten sticken!

Die gefüllte Version für den 10×10- und den 13×18-Rahmen:

Stickdatei Engelparade

Eine Applikation für den 13×18-Rahmen

Stickdatei Engelparade

und die Redwork-Variante für den 10×10- und den 13×18-Rahmen

Stickdatei Engelparade

Die Engelparade gibt es hier.

Jetzt häkelt sie auch noch!

Ich war ja nie ein Freund der Häkelnadel – irgendwie hatte Gehäkeltes für mich so einen leicht angestaubten Touch. Aber durch Ravelry wurde ich eines Besseren belehrt! Allein die ganzen süßen Amigurumi-Tierchen!

Für das Hühnchen wollte ich unbedingt ein Shirt mit Retro-Häkelblumen nähen! Also Häkelnadel und Garn gekauft (ja, ich war nicht mal im Besitz einer Häkelnadel) – und das passende E-Book dazu. Und schon konnte es losgehen… dachte ich! Die Häkelgrundlagen kenne ich zwar noch von der Schule, aber vieles hatte ich doch schon wieder vergessen. Was sind Kettmaschen? Was sind halbe Stäbchen?

Zum Glück gibt es das Internet und passende Bücher… Die Seite Nadelspiel.com ist ganz toll und auch dieses Buch hier ist eine gute Anfängerhilfe:

1x1 Häkeln

1 x1 kreativ: Häkeln: Das große Einsteigerbuch mit tollen Modellen

Und dann ging es wirklich schnell. Das E-Book „Eine Woche Häkelsommer“ von Farbenmix ist wirklich gut geschrieben und die Blümchen sind ganz einfach nachzuarbeiten, wenn man die Grundlagen beherrscht. Nur das Fädenvernähen ist schrecklich!

Häkelblümchen

Eine Blume ohne Blätter ist aber dann doch nichts Halbes und nichts Ganzes – also schnell ein Blättchen gezeichnet, weniger schnell digitalisiert und (wie immer) dutzende Male probegestickt, bis ich zufrieden war:

Blätter Stickdatei

Die Blume und die Blätter habe ich mit transparentem Garn (Madeira Monofil) auf ein neues kuschelweiches Nicky-Antonia-Shirt appliziert, als Stiel dient ein Webband – fertig!

Antonia Farbenmix

Antonia Farbenmix

Häkelblumen „Eine Woche Häkelsommer„, Farbenmix

Schnittmuster Shirt „Antonia“, Farbenmix, abgewandelt mit amerikanischem Ausschnitt

Stickdatei „Blätter“, eigener Entwurf

Zuckerwatte

Es ist einfach schön, wenn man sich für ein kleines Huhn in allen Rosa- und Rottönen austoben darf! Und so ist das erste blogwürdige Shirt entstanden (nach zwei anderen, die ok, aber nicht fehlerfrei sind).

Der Schnitt stammt aus der Zeitschrift Ottobre 01/2009 in Größe 86/92, die kleine Eule ist natürlich wieder aus der Gretelies-Datei. Den Anhänger habe ich einfach zur Applikation modifiziert. Die Shirts mit amerikanischem Ausschnitt sind  superpraktisch, vor allem, wenn man einen kleinen Dickkopf zuhause hat ;-)

Eulenshirt

Gretelies-Eule

Der Baumwollstoff um die Eulenumrandung herum wird nach der ersten Wäsche noch ein bisschen mehr ausfransen – das gehört zum Shabby-Chic ;-)