So ganz auf die Schnelle…

zwei fertige Sockenpaare.

Einmal ganz schlicht und trotzdem schön ein Knäuel aus dem letzten Opal-Abo. Zuerst war ich von dieser unruhigen Musterung nicht begeistert, aber die fertigen Socken gefallen mir sehr.

Und dann sind endlich die Socken aus meiner ersten ‚wilden‘ Färbung fertiggeworden – ich habe den Strang „Utes wilde Pferde“ getauft, weil Ute mir mit Ihren Tipps sehr geholfen hat, meine Färbungen zum Wildern zu bringen *wink zu Ute*.

Ich mag die Farben und die Musterung sehr, leider passen mir die Socken nicht, da die Stranglänge noch nicht exakt an meine Maschenzahl angepasst war. Mit 14 Maschen pro Nadeln hat die Wolle dann gemacht, was ich wollte.

Ich bin mir aber sicher, dass ich eine Abnehmerin finden werde ;-)

Dann freue ich mich, dass ich neben Elemmaciltur und Sandys Mann noch einen weiteren strickenden und bloggenden Mann entdeckt habe – Jürgens Blog ist einen Besuch wert!