Noch vor der Hortensienblüte

ist meine Hortensie fertiggeworden:

Ashford handgefärbte Sockenwolle

Ashford handgefärbte Sockenwolle

Ashford handgefärbte Sockenwolle

Eine mit Ashford handgefärbte Sockenwolle. Mir war schon nach dem Färben klar, dass die Socken nicht für mich geeignet sind. Die Farben sind zu brav :-) Und natürlich gab’s die Ringel, die Ewa und ich ja irgendwie immer haben… Ich will auch wildernde Wolle!

Deshalb gehen sie an eine Nachbarin meiner Eltern, die ständig kalte Füße hat. Sie hat mir neulich erzählt, sie würde das erste Sockenpaar, das sie von mir erhalten hat, nach dem Waschen immer gleich in den Trockner werfen, damit sie es möglichst schnell wieder anziehen kann. Das ist natürlich kein Zustand – da mussten Wechselsocken her! So macht es Spaß, für andere zu stricken – wenn man weiß, dass die Mühe auch geschätzt wird.

Momentan ist es hier relativ ruhig – ich habe einfach zu wenig Muße zum bloggen. Aber in Kürze gibt’s viel zu sehen… eines nach dem anderen… z.B. die Socken vom strickenden Wollhuhnmann, neue Meisen, etwas aus dem letzten Opal-Abo und und und. Die Poseidon-Anleitung ist auch zur Hälfte fertig, also nicht in Vergessenheit geraten.

Ein heftiges Winken geht noch zu Ulli nach Stuttgart, die jetzt auch zu den Färbeinfizierten gehört ;-)