Mathematik mal anders…

Ewa hatte kürzlich die Idee, Wolle „mathematisch“ zu färben, um die Musterung zu steuern. Die Ergebnisse sind wirklich sehenswert!

Gut, ich mag zwar meine ringelnde Wolle sehr, aber ab und an darf sie auch wildern. Also habe ich mich dem Experiment angeschlossen und letztes Wochenende auch gefärbt:

Sinus, Sockenwolle

Sockenwolle handgefärbt Wollhuhn

Cosinus, Regia Silk

Sockenwolle handgefärbt Wollhuhn

Tangente, Regia Silk

Sockenwolle handgefärbt Wollhuhn

Radix, Sockenwolle

Sockenwolle handgefärbt Wollhuhn

Und zwei rote Stränge – einfach so ;-)

Poppy 1, Sockenwolle

Sockenwolle handgefärbt Wollhuhn

Poppy 2, Sockenwolle

Sockenwolle handgefärbt Wollhuhn

Der Radix ist schon angestrickt – leider macht auch der wieder was er will *g*

Das Ergebnis sieht zwar anders aus als sonst, aber von „wildern“ ist keine Rede… aber ich gebe nicht auf! Hier duftet es schon wieder nach Essig und die nächsten fünf Stränge baumeln im Wind :-)

Bei Filzchen gibt’s übrigens auch mathematische Färbungen – richtig schön!!