Gefärbt! / Dyed!

Am Wochenende war es wieder mal so weit. Färbesession!

Zur Inspiration und weil ich gerne dazulerne, habe ich mir das Buch von Gabriele Breuer „1000 Farben auf Wolle und Seide“ bestellt.

Leider hat es meine (hohen) Erwartungen nicht so richtig erfüllt. Die Farbenlehre kenne ich schon von der Aquarellmalerei – ich weiß auch, welche Farben ich miteinander mischen muss, um einen bestimmten Ton zu erzielen. Dieses Thema wird im Buch von Frau Breuer ausführlich behandelt und das ist für Leute, die davon noch nie gehört haben, sicherlich auch sinnvoll.

Was mir aber in diesem Werk gefehlt hat, sind neue Ideen, wie man die Farbe auf die Wolle bringen kann.

Ich bin ein Färbe-Autodidakt, probiere gern neues aus und bin mit meinen Ergebnissen im Grunde auch zufrieden. Ich färbe auf einem alten Backblech und bringe die Farbe mit einem Löffel auf den Strang aus und knete sie kräftig in die Wolle ein. Eine andere Möglichkeit, die ich ab und zu einsetze, ist das Eintunken in Gurkengläser.

Was mit diesen Techniken aber nicht funktioniert sind „härtere“ Farbübergänge und eher „fleckige“ Färbungen, wie z.B. diese hier:

Nun habe ich mir dieses Buch bestellt und mir davon – wo es sich schon ausschließlich mit dem Färben beschäftigt – irgendwie mehr erwartet. Deshalb ging es auch gleich postwendend zurück … Ich möchte das Buch nicht grundsätzlich schlecht bewerten. Es ist schön aufgemacht und enthält wirklich auch detaillierte Anleitungen zum Mischen von Farben. Aber da liebe ich das eher Experimentelle. Ich mische nach Augenmaß, Messlöffel und Waagen kommen bei mir nie zum Einsatz.

Ein Buch, dass ich schon eher empfehlen kann, ist das Sock Workbook der „Twisted Sisters“ – das ist wirklich pure Inspiration! Dabei spinne ich nicht mal und dieses Thema nimmt einen großen Teil des Inhalts in Anspruch. Außerdem stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Gezwungenermaßn bin ich bei meiner Färbe-Session am Wochenende bei meinen herkömmlichen Methoden geblieben … Wenn Ihr mich also für zukünftige Wochenenden inspirieren wollt – immer her mit Euren Färbetipps :-D

Jedenfalls sind hier meine neuesten Stränge … und da ich weiß, wie schlecht es um Utes Wollvorrat bestellt ist, habe ich ihr gleich ein paar Strängchen mitgefärbt ;-)

Amber, Sockenwolle

Paint Pot, Sockenwolle

Marabu, Sockenwolle

Breeze (Sockenwolle 60% Schurwolle/ 20% Seide/ 20% Bambus)

The Blue Sky (Regia Silk)

Und diese hier für Ute:

The Marabu Twin, Sockenwolle

The Breeze Twin, Sockenwolle

Seaweed (Sockenwolle 60% Schurwolle/ 20% Seide/ 20% Bambus)

These are the skeins I hand-dyed on this rainy weekend.

As I know Ute is definitely running out of wool I made some skeins for her as well.

[The rest is just about a hand-dyeing book I recently bought and didn’t like so much…]

16 Antworten

  1. Monty

    Ich bin wieder ganz hin und weg von den Strängen…………..
    LG Petra

    Antwort schreiben

  2. Jessica

    Hallo Tanja,
    hast Du es schonmal mit dicken Pinseln versucht (aus dem Baumarkt)? Das funktiniort sehr gut. Und ich habe auch schon mal gelesen, daß man Spritzen einsetzten kann.
    Ansonsten finde ich, daß Deine selbstgefärbten ganz toll sind !!
    Viele Grüße
    Jessica

    Wollhuhn: Danke, Jessica, für den Tipp! Gestern habe ich in einem Ravelry-Forum gelesen, dass eine Färberin aus England Pinsel mit so einem Schwammköpfchen verwendet… muss ich auch mal testen :-))

    Antwort schreiben

  3. Ute

    8-0 haaaaa, ganz schlecht ist es hier um mich und die Wolle bestellt, ich hoffe, Du hast direkt die Twins im Doppelpack eingepackt. Du weißt ja, dann kann man anstricken ohne dass der Strang gleich „hin“ ist. :)
    Tanja, die sind wunderschön und die Vorfreude nun noch größer. Sind sie denn schon unterwegs *jammer* hier ist heut Feiertag ::think:: da gibt es nix aus dem gelben Auto ::cry:: ::cry:: ::cry:: Naja dann guck ich eben hier noch ganz oft.

    Der Blue Sky ist sicher eine leichte Abwandlung für unser Meeresthema oder – was sind die Farben weich.

    Also es gibt sicher noch viel auszuprobieren, aber ich glaube eigentlich nicht, dass man da viel in der Theorie finden kann. Vielleicht vertue ich mich da aber auch. Ich färbe ja auch aus dem Bauch raus und das was andere immer als harmonisch oder gerade eben nach der Farbenlehre so passend bezeichnen, ist mir dann schon ein bisschen langweilig. Färben hat ja auch was Gefühltes, dass kann auch krass sein oder nach Stimmungslage auf und ab gehen. Aber spezielle Techniken sind gewiss interessant, allerdings geht es da dann wohl ans Eingemachte, wo jeder so seine kleinen Geheimnisse (wenn es denn welche sind) hat und die wohl auch die Handschrift so mancher Färberin ausmachen. Wobei ich mir Deine Art zu färben so gar nicht vorstellen kann, ich tunke 8-0 ;-) in der Regel alles in meinen Färbetopf und Feinheiten werden dann auch auf dem Backblech (zum Schutz meiner Holzarbeitsplatte) nachgetröpfelt. Das ist aber fast selten.

    So nun eile ich mal wieder zur Familie ist schließlich eine Art Sonntag heut

    Dir lass ich schon mal einen dicken Knuddler hier
    Ute

    Wollhuhn: Du hast völlig recht, es ist eigentlich immer Stimmungssache… deshalb kommt auch nie das raus, was ich plane *ggg*. Dein Päckchen ist schon seit Dienstag unterwegs… hier ist allerdings auch Feiertag, aber morgen kommts dann bestimmt. Sind übrigens nochmal zwei Strängchen drin. Ein bisschen Überraschung muss ja dabei sein :-D

    Antwort schreiben

  4. Gerlinde

    Was für Hammerstränge!! Wer so toll färben kann, der braucht doch wirklich kein Buch mehr kaufen ;-) .
    Und das du an Ute denkst, finde ich ganz toll von dir, die Ärmste hat ja wirklich kaum noch Wolle :) ;-)
    Ganz liebe Grüße
    Gerlinde

    Antwort schreiben

  5. Bianca

    Liebes Hühnchen ,

    na das sind ja wieder einmal absolut gelungene Wollkreationen.
    Am besten gefällt mir The Blue Sky und direkt danach Amber…
    Einfach nur schöööön…………..

    Ich kenne das was du beschreibst zum Thema färben nur zu gut….
    Irgendwie möchte man etwas Neues dazulernen und nicht auf der Stelle treten.

    Ich habe schon einmal überlegt ob man nicht mal einen Knoten in den Strang machen kann oder einfach kräftig abbinden , als so eine Art Batik…
    Muss ich irgendwann mal ausprobieren !

    Auf jeden Fall bin ich nun auf angestrickte Bilder gespannt.

    Übrigens bist du als übernächste beim Tauschpaket dran ….
    Dauert also nicht mehr lange ..

    Bis bald
    Bianca

    Wollhuhn: Batik geht prima und die Ergebnisse sind unberechenbar, Bianca! Ich habe ein altes T-Shirt vom Wollhahn zerschnitten und die Stränge damit abgebunden. Herausgekommen ist mein Strang „Schaumkrönchen„. Auf das Tauschpaket freu ich mich schon – hab schon paar nette Strängchen für Dich rausgesucht :-))

    Antwort schreiben

  6. Bettina

    Oh Tanja

    Wieder mal ein totaler Augenschmaus was du hier zeigst ;-)
    Also bei Breeze würde ich sofort hier schreien herrlich..und sag mal ist da lila mit drin*schmatz*
    Und die anderen hmmmmmm einfach schön…Ute du bist ein Glückspilz ::laugh::

    Dir liebe Grüße
    Betty

    Wollhuhn: Hihihihi, Betty – NIEMALS ist da Lila drin *ggg*

    Antwort schreiben

  7. Tanja

    Hallo Tanja,
    danke für diese Buchbesprechung. Da kann ich dieses Buch von meiner Liste streichen…..
    Die Stränge sind wieder mal superschön geworden.
    LG Tanja

    Wollhuhn: Hallo, Tanja (ich komme mir immer vor, als würde ich mir selbst schreiben *g*), fein, dann hat mein „Roman“ schon mal etwas gebracht. Ich hatte vor meinem Kauf vergeblich nach Rezensionen gesucht… das Buch ist ja auch nicht gerade billig :-)

    Antwort schreiben

  8. Gaby

    Klasse deine Buchbeschreibung hier. Ich hatte auch schon mal mit diesem Buch geliebäugelt.
    Allerdings denke ich auch, dass die Farben irgendwie so oder so aus einem selber kommen. Mir geht es da wie dir. Schlussendlich kommt nie das dabei heraus, was eigentlich sein sollte ;-) Aber das macht ja auch gerade einen kick dabei aus.
    Beim Färben bin ich ja auch die Kochtopf-Tunk-Tussi :-) Ich finde es immer sehr interessant zu lesen, welche Technicken die anderen so benutzen.

    Also deine Stränge sind mal wieder richtig schön geworden, aber das ist ja nichts Neues :-) Der Marabu und Blue sky… ach was herrlich..

    Liebe Grüße an dich
    Gaby

    Antwort schreiben

  9. Monika

    Meiner Meinung nach brauchst du kein Buch das dir sagt, wie du’s machen sollst. Mir gefallen deine Straenge immer sehr gut. Das ist deine spezielle Art zu faerben und die ist wunderschoen.

    Antwort schreiben

  10. Corinna

    Hallo Tanja,

    Deine Stränge sind ja wieder erste Sahne. Ich wüßte da gar nicht, welchen ich zuerst anstricken sollte…

    Liebe Grüße
    Corinna

    Antwort schreiben

  11. filzchen

    Hi Tanja,
    geliebäugelt habe ich mit dem Buch auch schon – aber….
    es mag sicherlich seine Berechtigung haben Farben genau mischen zu können und für Anfänger ist dann so ein Buch wohl mehr als hilfreich.
    Doch was wäre das Färben ohne die Eingebung, die Kreativität, die Muße, die Lust und Laune – einfach die Tagesform! ?
    Auf dem Blech habe ich noch nie gefärbt, dafür müssen viele andere Gegenstände herhalten. Mal ist es der Topf, mal eine Schüssel, mal ganz heiße Farbe, mal kalte. Abbinden, tupfen, tauchen, gießen – die Möglichkeiten sind unerschöpflich und wenn ich noch mehr Zeit hätte und anständige Wolle, die preislich auch dieses Experimentieren möglich machen würde, dann bräuchte ich wohl einige Strickerinnen, die die Wollberge verarbeiten müßten.
    Schön, wenn die Ideen einfach nicht ausgehen, so wie bei deinen wundervollen Strängen.
    Einen lieben Gruß
    Filzchen

    Antwort schreiben

  12. Steffi

    Tanja… ich bin ja selten neidisch, aber diesmal muß ich schwer mit mir kämpfen ;) Aber wie sagt der echte Düsseldorfer so schön…
    man muß auch jönne könne – und das kann ich :)))
    Sie sind allesamt wieder ein Traum und Marabu und Marabu Twin… sehr sehr verlockend…
    So mit Farben und Löffel habe ich ganz am Anfang gemacht.
    Mittlerweile Färbe ich im Topf, auf dem Herd, fixiert wird in der Mikro…
    und hier und da wird dann nochmal gelöffelt, oder mit der Spritze gefuchtelt… übrigens, die dicken Schablonenpinsel sind auch ganz klasse.
    Ja, dann will ich mal hoffen, dass Ute nicht zu lange auf den Strängchen sitzt und vielleicht den ein oder anderen bald auf die Nadeln nimmt.
    Ganz liebe Grüße an Dich
    Steffi

    Antwort schreiben

  13. Susi

    Oh wie schön sind diese Färbungen. Ich finde, Du hast ein Händchen dafür. Interessant übrigens sind Deine Tips bezüglich der Bücher. Werde mal ein Auge oder zwei draufwerfen.

    LG Susi

    Antwort schreiben

  14. Kugelbine

    hallo Tanja.. ich bin einfach hin und weg von deinen Strängen, es ist ein wahrer Augenschmaus die Bilder anzuschauen…
    liebe Grüße Sabine

    Antwort schreiben

  15. Petra

    Hallo Tanja,
    WOW… Du hast mal wieder tolle Stränge gefärbt! „Amber“ und „The Blue Sky“ könnt ich sofort klauen*grins*.
    Was das Färben angeht… Hast Du es schon mal mit einer Sprühflasche versucht? Eine, wo man den Strahl einstellen kann…
    Könnte mir gut vorstellen, dass das auch Flecken ergibt.
    Liebe Grüße, Petra

    Antwort schreiben

Ein Pingback

  1. Wollhuhn » Blog Archiv » Farbe und Regen / Colour and rain

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.