Spinnereien und Neuzugänge :-)

Mal wieder Zeit für einen Piep hier :mrgreen:

Keine Sorge – im Hause Wollhuhn ist alles in Ordnung, nur die Prioritäten sind im Moment ein bisschen verschoben.

Ein paar Spinnereien hätte ich hier, einmal ein von Ute gefärbter Kammzug „Silly Peng„, zuerst wild, dann gezähmt, 2-ply:

… und dann einen hauchzarten Kammzug von dkknits – eine Merino/Tencel-Mischung namens „Berry Fruit Tarts„, navajo-verzwirnt:

Und auch diese Woche gab’s ein 5×5-Verwöhnpäckchen – diesmal von Gaby.

Sie hat für das Thema „Urwald“ den frühlingshaften Strang „Orchidee“ gefärbt:

Und ihr SockBlank zum Thema „Himmel“ ist ein wahres Kunstwerk und wirklich zu schade zum Auftrennen.

Stadthimmel„, Sockenwolle 80 % Merino / 20 % Polyacryl

Auch hier nochmals herzlichen Dank, liebe Gaby – ich bin begeistert!

3H-Socken / 3H socks

Handgefärbt – handgesponnen – handgestrickt!

So mag ich das :-)

Das hier ist ein Kammzug, den ich für das 5×5-Thema „Himmel“ gefärbt habe, mein Polarstern. Und weil ich es liebe, wenn Herr Wollhuhn meine handgesponnenen Socken trägt, sind sie für ihn :mrgreen:

Das ist übrigens kein Navajo-ply, sondern ganz normal zweifach verzwirnt. Ich habe zwei Kammzug-Stücke in der selben Farbfolge gefärbt, diese dann der Länge nach geteilt, gesponnen und verzwirnt. Deshalb sind die Socken auch (fast) gleich.

3H – that is hand-dyed, handspun, handknit :mrgreen:

I dyed this roving for the 5×5 theme „sky“ – it’s called „polar star“.

This is not navajo-plyed, though it seems so. I dyed two similar braids, split them in half, spun and made a two-ply. The result is two nearly identical socks.

Endlich fertig / Finally done :-)

Für manche Projekte braucht man einfach ein bisschen länger. Nicht, weil sie langweilig sind, sondern einfach, weil der Aufwand größer ist.

Für diesen Schal habe ich zuerst die Wolle handgesponnen. Und da es meine erstes „echtes“ 3-fach-Garn ist (also kein Navajo), musste ich schon mal drei Spulen füllen. Da waren erst mal zwei knallbunte Superwash-Merino-Kammzüge von Sereknity – diese habe ich dann mit einem weißen Merino-Faden kombiniert.

Dann sollte der Schal natürlich auch einigemaßen lang werden und das dauert nunmal ;-)

Zugeben muss ich allerdings, dass ich mich momentan auch ein wenig verzettele und vier andere Sachen nebenbei stricke :mrgreen:

Gestrickt ist der Schal im Patentmuster, er ist kuschlig weich und leuchtet phantastisch. Ich hätte ihn auch gerne behalten, aber wird nächste Woche auswandern, zu einer Freundin, die einen runden Geburtstag feiert. Die Trennung fällt mir aber nicht allzu schwer, denn sie hat ihn verdient ;-)

PS: Ingrid hat mich übrigens netterweise auf eine SWR2 Radiosendung zum Thema Stricken und Internet aufmerksam gemacht. Es werden viele deutsche Strickblogs genannt!

This scarf took a really long time! In the beginning I had to spin the yarn – it is my first „real“ 3-ply (not navajo). I used two beautiful SW Merino rovings hand-dyed by Sereknity and combined them with a white Merino roving.

As this scarf is quite long it took a while to knit it – and I have to admit that I nearly lose control over my spinning and knitting projects as Chrstimas is coming nearer and nearer and there’s so much to do :mrgreen:

The pattern is a simple Fisherman’s Rib.

Polarstern / Polar Star

So hieß meine Färbung für das 5×5-Thema „Himmel„. Es war das erste Mal, dass ich Superwash-Merino-Kammzüge gefärbt habe. Und ich musste auch gleich lernen, dass Superwash sich beim Färben völlig anders verhält als normale Spinnfasern.

Superwash-Fasern reagieren wie ein Schwamm – auch wenn man die Farblösung mit wenig Säure anmischt, werden die Farben sofort komplett von den Fasern aufgesogen. Das hat zur Folge, dass sich außen am Kammzug extrem intensive Farben befinden, innen aber bleibt der Kammzug weiß. Deshalb brauchte ich für den Polarstern bestimmt auch die fünffache Menge an Farbpulver wie für eine „normale“ Färbung und das Ergebnis ist völlig anders als geplant. Vier gleiche Kammzüge zu färben bringt einen auch deutlicher an die persönlichen Grenzen als das bei Sockenwolle der Fall ist ;-)

Mit den versponnenen Strängen bin ich dennoch zufrieden :mrgreen:

Für Gaby hatte ich ein passendes Sock Blank auf Schurwolle/Bambus/Seide gefärbt.

This time I had to dye four matching rovings and one sock blank for the 5×5 theme „heaven„. It’s called „Polar Star„.

It was the first time I dyed superwash roving and I had to find out, that it’s not comparable to dyeing „normal“ roving. The superwash roving is rapidly soaking up the colours and the inner parts of the roving stay white. So I had to use about five times as much colour powder as I normally use.

For Gaby I dyed the matching sock blank on new wool/bamboo/silk.

Farbe des Tages: Braun / This day's colour: brown

So schön kann Braun sein! Die oberen Stränge sind aus meiner Lieblingsspinnfaserkombination (was für ein Wort!) Merino/Alpaca, diesmal gefärbt von Portfiber, aus einen etsy-Shop. Wie immer wunderbar zu spinnen und butterweich.

Das zweite hier hat mich ein bisschen Nerven gekostet. Irgendwie lief da alles schief. Das BFL war im Vergleich zur Merino/Alpaca kratzig und ich bin irgendwie nicht so richtig reingekommen. Dann habe ich doch tatsächlich die ersten paar Meter falschrum verzwirnt  :dsadasccc: – keine Ahnung wie mir das passieren konnte. Und schließlich sind mir beim Verzwirnen auch noch beide Antriebsriemen am Spinnrad gerissen und ich hatte keinen Ersatz parat.

Naja, die Mühe hat sich gelohnt, das Garn finde ich traumhaft! Gefärbt hat es Becky von dkknits.

Two new handspun yarns, both brown and both beautiful!

The first one is Merino/Alpaca, my favourite spinning fiber, bought at Portfiber (etsy shop).

The second one is part of the dkknits spin-along „Sweet Spins Delivery Sweettooths!„. It’s BFL – a bit scratchy to spin, but gorgeous after a short bath. Becky, thank you for this beautiful dye-job!

Vom Lappen zur Socke / Blank to sock

Die erste Metamorphose vom Sock Blank zur Socke ist geschafft. Und das Sock Blank-Verstricken ist fast so schön wie das Stricken mit handgesponnener Wolle!

‚Mud‘ – Sock Blank aus Wollmeise 80/20

Und dann muss ich Euch noch was zeigen, weil es einfach so schön weiß ist :mrgreen:

Das ist handgesponnene Superwash Merino aus einem Kammzug mit 22 Micron von Wollstuuv (Danke für den Tipp, Ute!). Herrlich zu spinnen und soooo weich! Am liebsten würde ich den Single gleich navajo-zwirnen, aber ich brauche ihn, um einen schrillen Kammzug beim Verzwirnen ein bisschen zu „mildern“.

This is the first sock blank (out of Wollmeise 80/20) I turned into a pair of socks. It is so much fun to knit, such a variety of hues. More, more, more!!

The picture on the bottom is a really „pure“ spin, superwash merino bought at Wollstuuv. Phantastic!

Neue Spinnereien / new handspun yarn

Meine neuen handgesponnenen Lieblinge :mrgreen:

Ich hänge so sehr an den Garnen, dass es mir wirklich schwer fällt, sie aufzuräumen. Und so liegt bei uns im Wohnzimmer wohl fast in jeder Ecke irgendein handgesponnenes Strängchen. Zum Glück ist mein Mann extrem wolltolerant *g*.

Solar Dyed Superwash Merino Top in der Färbung „Laka“ von Spincerely

Meine eigene Färbung „Cocktail“ auf Merino Fasern

Und zu guter Letzt Utes wunderschöner Superwash Merino-Kammzug „Matrixopal“ – gefärbt für 5×5. Das ist mein allererster komplett navajo-verzwirnter Kammzug!

My new yarns!

The first one was a Superwash Merino Top bought at the Etsy Shop Spincerely. The second one in blue and brown tones is my own hand-dyed Merino roving called „Cocktail“ and the last one was hand-dyed by Ute for the 5×5 theme „gemstones„.

I really can’t pack away those handspun skeins – it’s too tempting to touch them again and again… crazy ;-)

Limette

Mein neuestes Spinnergebnis – der handgefärbte Merino-Kammzug „Limette„.

Ich bin ganz begeistert davon, wie die Farben herauskommen und werde sicherlich noch einige Kammzüge färben, bei denen ein Farbton so dominiert, wie hier das Gelb!

Irgendwann gibt es sicherlich auch wieder was gestricktes, das Spinnen begeistert mich halt momentan sehr und dann stricke ich nebenher an einem Pullover, der auch ein bisschen mehr Zeit in Anspruch nimmt, als Socken :mrgreen:

My hand-dyed merino roving „Limette“ – already spun. I love those colours and I will definitely dye some more rovings with one main colour, as I like the handspun result!

Herbst! / Autumn!

Irgendwie passt dieser Eintrag perfekt zum Herbst-Anfang.

Gabys Orientexpress ist nämlich fertig – eine traumhafte Färbung! Jetzt hat der Orientexpress an sich ja nicht so richtig viel mit Herbst zu tun, aber die FARBEN könnten herbstlicher nicht sein. Selten habe ich Socken in so schönen Tonabstufungen gestrickt. Diese Färbung gehört eindeutig zu meinen allerliebsten.

Vielen Dank nochmals, liebe Gaby!

… und perfekt dazu passt mein handgefärbter BFL-Kammzug „Autumn„, schon versponnen und zweifach verzwirnt:

These are the perfect colours for autumn!

First Gaby’s hand-dyed sock yarn „Orientexpress“ – such a beautiful dyeing! And unwillingly I dyed the matching BFL roving called „Autumn“ :mrgreen:

It is spun on my Kromski Minstrel and 2-plied. The colours softened – the roving was much brighter than the yarn is, but I like it anyway.

Erstes Navajo-Zwirnen / First Navajo-plying

Eigentlich wollte ich heute ja einen Post zu Gabys Orientexpressfärbung schreiben. Leider hat die Digitalkamera ein Eigenleben und weigert sich, die Fotos, die ich (vermutlich) gemacht habe, rauszurücken ;-)

Na gut, Alternativprogramm.

Nämlich meine Versuche im Navajo-Zwirnen. Eine eigenartige Technik. Für alle, die davon noch nie gehört haben (wie ich vor ein paar Monaten): Beim Navajo-Zwirnen werden nicht – wie normalerweise – mehrere Einzelfäden mit einander verzwirnt, sondern ein einziger Faden wird durch eine bestimmte Technik sozusagen mit sich selbst verzwirnt.

Warum Navajo-Zwirnen? Beim normalen Verzwirnen mischen sich die Farben der Singles miteinander, bei der Navajo-Technik bleiben die Farbverläufe des Singles einigermaßen erhalten.

Wer sich das Ganze mal ansehen möchte, kann das z.B. hier tun:

http://www.youtube.com/watch?v=MOVXCHzDRKM&NR=1

Kris von Bockstark.spins hat zum Navajo-Ply kürzlich auch einen tollen Link gepostet.

Die Technik ist eine echte Herausforderung. Ich hab erst mal Reste-Singles dafür verwendet, weil schon die Gefahr besteht, dass man aus einem mühsam gesponnenen Single ein Wollchaos veranstaltet ;-)

Fazit: Macht Spaß und ich will es unbedingt besser können!

Noch ein Hinweis für alle Muster-Stricker: Eines der meiner Meinung nach besten Strickmusterbücher wird endlich neu aufgelegt – Omas Strickgeheimnisse erscheint bald und kann jetzt schon vorbestellt werden! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

My first attempts in plying the Navajo way – hard to learn. But I love the effect and how the yarn keeps the colours of the single!

As I haven’t anybody to show me how to Navajo ply, I had to use some You Tube videos, especially this one:

http://www.youtube.com/watch?v=MOVXCHzDRKM&NR=1

Kris (Bockstark.spins) recently posted another useful Link.

These three trys are made from leftovers… I really don’t want to spoil a newspun single.