Neue Socken, neues Muster / new socks, new pattern: King's Cross

Da habe ich ein wunderbares Garn für mich entdeckt, Colinette Jitterbug. Es fasst sich fast so gut an wie die SocksThatRock, vielleicht nicht ganz so weich. Dies hier ist die Farbe „marble“.

Der Vorteil der Colinette: Sie ist in Deutschland erhältlich, man spart sich also das hohe Porto aus den USA. Der Nachteil: Die Stränge haben nur 100 Gramm und die Lauflänge ist deutlich geringer als bei unserer herkömmlichen vierfädigen Sockenwolle. Bei Größe 41 muss man schon aufpassen, dass ein Strang für ein Paar Socken reicht.

Eine Anleitung für diese Socken mit dem Namen „King’s Cross“ hab ich auch gleich gebastelt.

Colinette Jitterbug Marble

Colinette Jitterbug Marble

Colinette Jitterbug Marble King's Cross Pattern

Colinette Jitterbug Marble King's Cross Pattern

Colinette Jitterbug Marble King's Cross Pattern

This is the first time I used Colinette Jitterbug. This colourway is called „marble“. Such a great yarn. I think it’s comparable to SocksThatRock, perhaps a little bit less soft. The advantage: it’s available in Germany (save postage…). The only disadvantage: the skeins are a little bit short if you want to knit socks larger than size 39.

I already posted the pattern for these socks – sorry, at the moment it’s only the German version. But the English one is coming soon, I promise!

Geliebtes und ungeliebtes / Loved & unloved

Jeder, der hier regelmäßig vorbeischaut, weiß, dass ich die SocksThatRock liebe. Daran wird sich auch sicherlich nichts ändern. Bei einem Strang weiß ich allerdings heute nicht mehr, warum ich ihn bestellt habe… es ist January One. Die einzige halbwegs sinnvolle Begründung ist die, dass mein Papa am ersten Januar Geburtstag hat ;-)

Zur Erinnerung hier der Strang – hier schaut er noch nicht sooo schlimm aus, hat aber für meinen Geschmack schon einen zu hohen Lila-Anteil.

Socks That Rock January One

Passend zu Halloween habe ich ihn angestrickt:

Socks That Rock January One

Socks That Rock January One

Bilder, bei denen ich eine Gänsehaut bekomme (… gell, Gaby, Du verstehst das!).

Langer Rede kurzer Sinne: Ich gebe den Strang zur Adoption frei! Wer sich zuerst bei mir meldet, bekommt ihn – so ganz ohne Gegenleistung :-)

Jetzt zu angenehmeren Dingen!

Monika (die übrigens in ihrem Blog ein wunderschönes Handschuhmuster namens „Kyla“ zur Verfügung stellt) hat ja beim letzten Eintrag ganz zu Recht gefragt, was denn der Wollhahn so treibt. Seine vorletzten Socken sind schon seit Mitte Oktober fertig und nur, weil ich sie jeden Abend trage, haben sie es bisher einfach nicht vor meine Kamera geschafft. Auch die heutigen Fotos werden ihnen nicht so richtig gerecht.

Es sind wunderschöne kurze, warme Socken geworden aus zwei verschiedenen handgefärbten Strängen, und zwar aus der etwas dickeren Isaarwolle. Ich hatte damals jeweils nur etwa 100 g gefärbt, zu wenig für ein ganzes Paar Socken, aber ich mag sie gerade in dieser Farbkombination sehr! Den ursprünglichen (dunkleren) Strang findet Ihr hier. Auch er heißt passend zum Thema „Januar“ ;-)

Und eigentlich wäre schon wieder ein neues Paar zu zeigen… vorgestern fertiggestellt. Das kommt dann in der nächsten Woche!

This is the first time I don’t like the colourway of a SocksThatRock – this one is called January One. Looking back I don’t know why I ordered this skein, because I really should have known that purple just isn’t my colour! Knitting time is rare, so I won’t finish this project …

Now to something completely different ;-)

Monika (go and visit her blog for the beautyful mitten-pattern „Kyla„!) asked, what my husband is knitting at the moment. And here they are: lovely warm socks for my always cold feet. He made them from a slighlty thicker sock-yarn hand-dyed by myself. Unfortunately one skein wasn’t enough for one pair of socks, so he had to combine to different colours.

The Beauty & the Beast

Fangen wir mit dem „Beast“ an:

Fortissima Socka Sockenwolle, Mexiko Evolution 10, Größe 41/42

Socken handgestrickt

Meine ersten Socken dieser Marke. Die Wolle strickt sich gut, ist sehr weich und angenehm. Trotzdem waren diese Socken ein Kampf.

Gleich zu Beginn der zweiten Socke hatte ich einen Knoten mit Rapportumkehr. Das würde schon genügen, weil ich bei der bedruckten Sockenwolle eigentlich immer auf exakt gleiche Socken achte (im Gegensatz zu den handgefärbten, die von mir aus komplett verschieden sein können).

Dann habe ich im morgendlichen Tran den Inhalt meiner Kaffeetasse großzügig über den Socken verteilt – egal, bei den Farben sieht man sowieso nichts ;-) Aber mein Bambusnadelspiel ist schwer in Mitleidenschaft gezogen worden.

Jetzt sind sie jedenfalls fertig und werden wohl irgendwann verschenkt – es findet sich immer jemand, der auch zwei verschiedene Socken adoptiert ;-)

Jetzt zur „Beauty“ – Utes 5×5-Färbung:

Sockenwolle handgefärbt, handpainted sock yarn

Sockenwolle handgefärbt, handpainted sock yarn

Sockenwolle handgefärbt, handpainted sock yarn

Sockenwolle handgefärbt, handpainted sock yarn

Das war ein Strickgenuss! Die Farben leuchten phantastisch, aus diesem Grund habe ich mal wieder ein schlichtes Rippenmuster gewählt und für den Fuß noch einmal Bogensocken, einfach weil das Stricken Spaß macht :-)

Ich habe auch noch eine kleine Strickschrift für das Bogenstricken gebastelt, damit Ihr seht, dass es wirklich ganz einfach ist. Ich stricke die Ferse mit verkürzten Reihen komplett fertig, dann zwei Runden glatt rechts und beginne dann mit den Ab- und Zunahmen.

Sockenwolle handgefärbt, handpainted sock yarn

M steht für „Make one“ – dafür wird aus dem Zwischenfaden zwischen zwei Maschen eine Masche verschränkt herausgestrickt, das ist die Zunahme.

2/ = zwei Maschen rechts zusammenstricken

/2 = zwei Maschen rechts überzogen zusammenstricken

Die Strickschrift stellt nur die Nadeln 1 und 4 dar, gelesen wird von rechts nach links und von unten nach oben. Das Muster läuft genauso über die Nadeln 2 und 3 weiter, wenn das obere Ende der Strickschrift erreicht ist. Hier sind nur die Musterrunden aufgezeichnet, die geraden Zwischenrunden werden glatt rechts gestrickt.

Wenn sich die Abnahmen auf den Nadeln 2 und 3 dann in der Mitte treffen, ist der Bogen fertiggestrickt. Man kann dann in glatt rechts weiterstricken, bis die Socke die gewünschte Länge hat und dann irgendeine Spitzenvariante stricken.

Probiert es aus – es ist ganz einfach!

Secret Shell-Muster online

Herzlichen Dank noch an alle, die so nette Kommentare zu meinen Socken aus dem „Mandarine“-Strang gepostet haben.

Das Muster habe ich für Euch jetzt online gestellt – Ihr findet es auch über den Button rechts in der Navigationsleiste. Extra für Ute ist sogar eine Variante ohne Löcher dabei ;-)

Wie immer freue ich mich, wenn ich Eure fertigen „Secret Shell“-Socken sehen kann – den Namen hat das Muster erhalten, weil ich dem Meeresthema damit treu bleibe… Warum „Secret“? Weil Muscheln in dieser Farbe wohl eher nicht so häufig sind *g*

Anleitung Poseidon-Socken

Endlich ist sie fertig, meine Anleitung für die Poseidon-Socken!

Sie ist ab jetzt hier zu finden

http://www.wollhuhn.de/?page_id=84

oder einfach rechts über den Button in der Navigation.

Eine Besonderheit bei diesem Muster ist die Spitze mit verkürzten Reihen.

Ich freue mich übrigens, wenn Ihr mir Eure fertigen Poseidons zeigt – ein paar haben das ja auch bei den Aquarius-Socken getan und es ist wirklich schön, wenn man sieht, wie ein Muster mit anderer Wolle aussieht :-)

Dankeschön und neue Anleitung

Heute gibt’s mal ein dickes Dankeschön an alle Mitleser und vor allem an alle, die so nette Kommentare hier lassen – ich freue mich immer sehr! Jetzt existiert mein Blog wirklich erst kurze Zeit und trotzdem erhalte ich sooo viele Einträge, Mails und Anfragen. Ich freue mich über alle!

Ich habe heute meine erste Anleitung hier reingestellt, nämlich eine zum Färben mit Kool Aid bzw. Ostereierfarben. Meine Gehversuche in Sachen „Wolle färben“ habe ich letztes Jahr auch mit Kool Aid gestartet. Man kann dabei nicht viel falsch machen und hat gleich anständige Ergebnisse. Leider habe ich damals vergeblich nach einer ausführlichen Anleitung gesucht und hatte mir schon lange vorgenommen, für alle Färbeneulinge selbst eine zu schreiben. Ich hoffe, man kommt einigermaßen damit zurecht ;-)

Die Anleitung ist hier zu finden: http://www.wollhuhn.de/?page_id=53 und natürlich auch über die Navigation rechts.

Und jetzt los an die Farbtöpfe! Ich bin süchtig nach den Fotos von selbstgefärbter Wolle in Euren Blogs!

Viele liebe Grüße
Tanja

PS: Ich habe noch einiges an Kool Aid Getränkepulver – wer das Färben einfach mal ausprobieren will, kann mir einfach eine Mail schreiben (Adresse im Impressum). Ich tausche gerne auch gegen Sockenwolle ;-)

Petra hat meine Vorräte an Ostereierfarbe bekommen und mir dafür heute ein ganz wunderbares Päckchen geschickt:

Seife von Socken und Seife

Wer auch in den Genuss dieser wunderbar duftenden Seifen kommen will, die übrigens von Petra handgesiedet sind, findet sie hier: http://www.socken-und-seife.de/
Und wie der Name schon sagt, findet man dort nicht nur Seife, sondern auch Socken ;-)

Von hier aus viele liebe Grüße an Dich Petra und herzlichen Dank!!