Bücher, Bücher …

Seltsam. Je weniger Zeit ich für Hobbies habe, desto vielfältiger werden meine Interessen.

Das Käferchen wird jetzt bald ein Jahr, bewegt sich schon einigermaßen aufrecht und schon kommt die Mama auf dumme Ideen und treibt sich zu den Spinn- und Strickblogs auch auf diversen Nähblogs herum. Es gibt ja sooooo schöne Kinderklamotten! Die lustigen und bunten Labels, die man so in den Läden findet, haben meistens Mondpreise und ich bin einfach nicht bereit, für ein Kinder-T-Shirt 50 Euro hinzublättern (wenn das überhaupt reicht). Und individuell ist eh besser – das war schon bei der Fußbekleidung so ;-)

Genäht hab ich vor gefühlten Ewigkeiten das letzte Mal, aber bei Farbenmix – die stellen ganz wunderschöne Kinderschnittmuster her – heißt es, viele seien „anfängertauglich“.

Und dann habe ich mir ein ganz herrliches Buch gekauft, natürlich nur um zu schauen *g*

Auch an diesem hat Sabine von Farbenmix mitgewirkt. Es ist ein Traum! Bunt und fröhlich! Alle Schritte sind detailliert mit Foto erklärt… müßte eigentlich zu schaffen sein… irgendwann… irgendwann… Kritikpunkte gibt es kaum. Ich hätte es nur schön gefunden, wenn bei den abgebildeten Modellen beschrieben worden wäre, welcher Stoff vernäht wurde. Es gibt zwar Stoffvorschläge, aber mich hätten im Detail die verwendeten Stoffe interessiert.

Sehr praktisch ist hier die Spiralbindung, so kann man das Buch direkt aufgeschlagen neben die Nähmaschine legen.

Sewing Clothes Kids Love

Sewing Clothes Kids Love: Sewing Patterns and Instructions for Boys‘ and Girls‘ Outfits von Nancy J. S. Langdon und Sabine Pollehn, Creativ Pub International, ISBN 978-1589234734, Hardcover mit Ringbindung, inkl. Schnittmuster, 144 Seiten

Dann musste es noch ein Buch aus der Topp-Reihe sein:

Handbuch Nähtechniken

Handbuch Nähtechniken von Lorna Knight, Topp Verlag, ISBN 978-3772460692, Hardcover mit Umschlag, 256

Perfekt für Anfänger wie mich – ich denke aber auch interessant für alte Nähhasen, dann wohl eher als Nachschlagewerk.

Da wird wirklich ganz von vorne angefangen. Welches Zubehör brauche ich, wie heißen verschiedene Kleidungsstücke (ja, wirklich!), Nähgrundlagen, Informationen zur Stoffauswahl, fortgeschrittene Schneidertechniken für Säume, Ärmel, Ausschnitte, Kragen, Verschlüsse oder Taschen.

Alle Anleitungen werden Schritt für Schritt mit Zeichnungen und Fotos erklärt, so mag ich das. Zudem ist es klein und handlich, das ist einfach praktisch fürs Sofa.

So – es scheint, ich war heute in Laberlaune – das ist so, wenn ich müde bin und der Tag lang ist.

Ach ja, gestrickt wird auch noch ;-)

8 Responses

  1. Sabine

    hihihi…. ich bin dann wohl eine von den alten Nähhasen :) Ich hab die meisten Klamotten meiner Kinder, wie sie denn noch klein waren, selber genäht. Ich war auch nicht bereit unmengen von Geld hinzublättern für schöne bunte Klamotten. Ich hab sogar Winterjacken genäht!
    Na, ich Geh mal in meinem Archief gucken, da sind vielleicht auch noch ein paar schöne Schnitte für die Marie dabei

    Liebe Grüsse
    Sabine

    Antwort schreiben

  2. Wollhuhn

    Hihihi, Sabine, ich habe heute morgen schon gelacht, weil ich noch nie KEINE Kommentare hatte …

    Gut zu wissen – dann kann ich Dich ja löchern ;-)

    Viele liebe Grüße!
    Tanja

    Antwort schreiben

  3. Ute - Socksstreet :)

    Wenn Du den Strickbloggerinnen abtrünnig wirst, strafen sie das mit schweigen

    Das ist ja eigentlich das schöne, dass man über Kinder oder was auch immer über neue Hobbies stolpert – wenn da nur nicht das Zeitproblem wäre. Man kan ja so viel machen und gerade bei den Kinderklamotten ist der Reiz ganz groß. Allerings sind gute und vor allem schöne Stoffe auch nicht ganz so günstig und ein eventueller Frust, wenn es nicht so klappt, hat mich was Kinderkleidung angeht echt abgehalten. Dabei geht Nähen viel schneller wie stricken *ggg*

    Wenn Du was genäht hast, wirst Du und das hier hoffentlich auch zeigen.

    sei ganz lieb gegrüßt
    Ute

    Antwort schreiben

  4. Wollhuhn

    Ich werd doch nicht abtrünnig

    Jetzt muss ich erst mal auf mein Maschinchen warten – das Päckchen muss aus England hierher fliegen.

    Ich bin bei Handarbeiten eigentlich immer ganz zuversichtlich und schief gehen kann nicht viel: ich probiere aus und wenn’s nicht klappt, höre ich halt wieder auf *g*

    Liebe Grüße!!
    Tanja

    Antwort schreiben

  5. Ute - Socksstreet :)

    ja ja wink Du mal

    Antwort schreiben

  6. fritzi

    Liebes Hühnchen,

    genauso geht mir das auch – umso weniger Zeit ich habe, desto mehr möchte ich machen, kaufe ich Hefte, Bücher, Wolle, Stoffe etc etc etc…

    Irgendwann, irgendwann genau!

    Viel Spaß – bei was auch immer

    liebe Grüsse Bine

    Antwort schreiben

    • Wollhuhn

      Hallo, Bine – ja, so geht es mir auch. Das ist vermutlich ein Versuch, das Bedürfnis nach Kreativität und Handarbeit zumindest ein bisschen zu befriedigen… Bücher helfen mir da auch ganz gut. Du bist ja auch so ein Allround-Handarbeiter :-D

      Liebe Grüße
      Tanja

      Antwort schreiben

  7. Stillen

    Hallo liebes Huhn,
    ja, das ist auch unser „Problem“ je weniger Zeit man durch (2) Kinder hat, desto mehr Dinge möchte man eigentlich machen :)
    Man lernt erst dann zu schätzen, wieviel Zeit man eigentlich mal hatte! Langeweile? Hatte ich schon lange keine mehr

    Antwort schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.