Sonne, Mond und Sterne

Passt ja irgendwie zu Sankt Martin ;-)

Meine erste Hose! Hat Spaß gemacht und ich habe wieder eine Menge dazugelernt! Statt der „festen“ Bündchen habe ich Bündchenware genommen. Ich finde, für die ganz Kleinen ist das angenehmer.

Das ist das Tolle an den Farbenmix-Schnitten – man  kann sie wirklich auch als blutiger Anfänger nähen. Und dass ich so einer bin, erkennt man daran, dass der Faden an meiner Overlock leer ist und ich darauf warten muss, dass Herr Wollhuhn ihn wieder einfädelt

Farbenmix Sonne, Mond und Sterne

Farbenmix Sonne, Mond und Sterne

Farbenmix Sonne, Mond und Sterne

Schnittmuster: Sonne, Mond und Sterne von Farbenmix, Größe 86/92

Stickdatei: Deer Star von Huups, designt von Nic, die irgendwie immer ganz tolle Stickdateien entwirft…

Und wo wir gerade beim Entwerfen von Stickdateien sind – mag vielleicht jemand was probesticken? Die Datei liegt mir als PES-Datei vor, aber ich kann auch versuchen, sie in einem anderen Format abzuspeichern.

Jetzt häkelt sie auch noch!

Ich war ja nie ein Freund der Häkelnadel – irgendwie hatte Gehäkeltes für mich so einen leicht angestaubten Touch. Aber durch Ravelry wurde ich eines Besseren belehrt! Allein die ganzen süßen Amigurumi-Tierchen!

Für das Hühnchen wollte ich unbedingt ein Shirt mit Retro-Häkelblumen nähen! Also Häkelnadel und Garn gekauft (ja, ich war nicht mal im Besitz einer Häkelnadel) – und das passende E-Book dazu. Und schon konnte es losgehen… dachte ich! Die Häkelgrundlagen kenne ich zwar noch von der Schule, aber vieles hatte ich doch schon wieder vergessen. Was sind Kettmaschen? Was sind halbe Stäbchen?

Zum Glück gibt es das Internet und passende Bücher… Die Seite Nadelspiel.com ist ganz toll und auch dieses Buch hier ist eine gute Anfängerhilfe:

1x1 Häkeln

1 x1 kreativ: Häkeln: Das große Einsteigerbuch mit tollen Modellen

Und dann ging es wirklich schnell. Das E-Book „Eine Woche Häkelsommer“ von Farbenmix ist wirklich gut geschrieben und die Blümchen sind ganz einfach nachzuarbeiten, wenn man die Grundlagen beherrscht. Nur das Fädenvernähen ist schrecklich!

Häkelblümchen

Eine Blume ohne Blätter ist aber dann doch nichts Halbes und nichts Ganzes – also schnell ein Blättchen gezeichnet, weniger schnell digitalisiert und (wie immer) dutzende Male probegestickt, bis ich zufrieden war:

Blätter Stickdatei

Die Blume und die Blätter habe ich mit transparentem Garn (Madeira Monofil) auf ein neues kuschelweiches Nicky-Antonia-Shirt appliziert, als Stiel dient ein Webband – fertig!

Antonia Farbenmix

Antonia Farbenmix

Häkelblumen „Eine Woche Häkelsommer„, Farbenmix

Schnittmuster Shirt „Antonia“, Farbenmix, abgewandelt mit amerikanischem Ausschnitt

Stickdatei „Blätter“, eigener Entwurf

Kurzes Vergnügen…

Schade. Gerade mal einen Monat haben sie gehalten, meine schönen Wollmeisensocken.

So sehr wurden sie gar nicht beansprucht (schließlich ist es nicht mein einziges Sockenpaar *g*) und trotzdem haben sie jetzt ein hässliches Loch. Es ist wohl wirklich so, dass man die 100 % Merino-Wollmeise nicht für Socken verwenden kann. Ich werde dafür auch nur noch die Twin verwenden :-(

Ich hätte es wissen müssen! Das ist jetzt die dritte Wollmeisensocke, die nach kurzer Zeit Löcher hat.

Wollmeise mit Loch

Alpenchic

Wir wohnen ja ganz in der Nähe der Alpen, da passt das einfach … und es steht dem Hühnchen :-)

Alpenchic

Schnittmuster Antonia von Farbenmix in 86/92 – abgewandelt mit amerikanischem Ausschnitt

Stickdatei „Alpengezwitscher“ von Huups

Bommeltuch für Minis – eigener Entwurf :)

Das fesselt mich :)

Als ich mir in den Kopf gesetzt hatte, mit dem Nähen anzufangen, wußte ich sofort, dass meine Maschine auch sticken können muss. Und das Sticken macht mir mindestens genauso viel Spaß wie das Nähen!

Der nächste logische Schritt war: Selbst Stickdateien basteln! Klar, wenn ich schon nicht die Finger davon lassen kann, Sockenanleitungen zu schreiben …

Früher habe ich leidenschaftlich viel gemalt und gezeichnet – leider ist das aus Zeitmangel eingeschlafen. Ich kann einfach nicht eine halbe Stunde malen, da muss ich schon richtig „versinken“. Und so habe ich bestimmt 15 Jahre keinen Pinsel mehr in die Hand genommen. Schon in meiner Jugendzeit habe ich vor allem Kinder gezeichnet, später kamen die Eulen dazu (die mich bis heute verfolgen). Und so sind auch diese Themen Bestandteil meiner Stickdateientests. Schön ist, dass ich durch die Stickmaschine wieder ein kleines bisschen zeichnerisch aktiv werden kann.

Ich habe für die ersten Versuche nicht für das teure Programm PE Design gekauft, das eigentlich zur Brother gehören würden – es kostet nämlich ca. 1500 Euro! Unglaublich, vor allem, wenn man noch gar nicht weiß, ob einem die Sache liegt. Entschieden habe ich mich für Embird und ich glaube, meine Wahl war gut :-)

Vektorgraphiken sind mir durch die Arbeit in einer Grafikagentur während des Studiums nicht neu. Damals habe ich mit Adobe Illustrator gearbeitet, auch das ist mir zu teuer. Es gibt eine phantastische kostenlose Alternative (auch für Mac!), nämlich Inkscape!

Interessante Literatur war auch schnell gefunden (wie könnte es anders sein):

Inkscape Buch

Digitizing made easy

Und dann konnte es schon losgehen!

Maus digital

Der erste Versuch – mit Fadenriss. Aber egal, denn die Datei hat noch Fehler (Haargummi links, Stichdichte Shirt, Mund zu schmal…).

Maus digital

Der zweite Versuch – zufrieden :-)

Handschuhzeit!

Beim ersten Blick aus dem Fenster heute morgen habe ich ganz schön gestaunt: Schnee – und das Mitte Oktober!

Zeit, Ewas neues Buch auszupacken!

Der geniale Handschuhworkshop

Meine Erwartungen waren hoch, schließlich gehört Ewas Buch „Der geniale Socken-Workshop“ zu meinen All-Time-Favourites unter den deutschen Strickbüchern.

Und was soll ich sagen? Natürlich wurde ich nicht enttäuscht.

Der Aufbau folgt dem aus dem Socken-Workshop. Das geeignete Material wird ausführlich besprochen – aber das kennen wir Sockenstricker ja sowieso ;-)

Viele kleine hilfreiche  Tipps werden gleich am Anfang des Buchs gegeben. Und auch wie der Socken-Workshop ist der Handschuh-Workshop modular aufgebaut.

Zu beginn gibt Ewa Tipps, die man nicht nur zum Handschustricken befolgen kann: Maschenprobe, Russian Joint, Reihen zählen, Fäden vernähen, rechts und links geneigte Abnahmen. Alles wie gewohnt wunderbar bebildert. Dann werden nacheinander verschiedene Anschläge, Bündchen, Daumen (ja, gerade den Daumen kann man auf wirklich unterschiedliche Weisen stricken!) besprochen. Es folgen Faust- und Fingerhandschuhe und als Pendant zu Toe-Up-Socken Handschuhe, die von den Fingern ausgehend gestrickt werden – spannend! Gerade bei den „Finger-Ups“ gibt es einen I-Cord-Abschluss, der bestimmt auch bei Kindersocken zuckersüß aussieht!

Ich liebe diesen Modularen Aufbau, denn wenn man kein blutiger Anfänger mehr ist, nimmt man Bücher einfach gern mal zum Nachschlage in die Hand oder um Inspirationen zu finden. Und das fällt so einfach leichter. Aber gerade auch Anfänger können sich so Schritt für Schritt zum Ziel hinarbeiten.

Auch in diesem Buch  machen 11 Sockenmodelle zum Nachstricken, für Kinder und Erwachsene den Abschluss. Und ich glaube, da findet wirklich jeder ein ansprechendes Paar.

Bleibt noch die DVD zu erwähnen: Ich selbst habe sie schon beim Socken-Workshop nicht gebraucht. Ich stricke schon so lange, dass mir die tolle Bebilderung ausreicht. Aber wer nicht das Glück hat, eine stricksüchtige Mama zuhause zu haben, der man bei Problemen Löcher in den Bauch fragen kann, ist bestimmt froh über die Videoanleitungen.

Das ist wieder ein Roman geworden – aber bei umfangreichem Inhalt gibt es halt auch viel zu erwähnen. Fazit: Daumen hoch!!

Zwergenverpackung

So zauberhaft heißt ein Schnittmusterpaket von Farbenmix.

Leider ist mein Zwerglein schon fast zu groß für die süßen Shirts, Hosen und was da sonst noch so alles enthalten ist. Die 74/80er-Shirt passen gerade noch, weil sie ein bisschen größer ausfallen.

Ich mag, dass sie sehr schmal geschnitten sind. Das Küken ist ja lang und dünn, da darf es nicht zu schlabberig sein.

Hier habe ich mich so richtig ausgetobt mit Stoffmix, Zierstichen und Stickereien – die Stickdatei „Love & Peace“ gehört für mich zu den schönsten überhaupt. Das Nähen dauert durch die vielen Details und meine fehlende Übung ;-) und auch dadurch, dass ich nur abends ein Stündchen dazu komme, noch ziemlich lang, aber es macht Spaß und darauf kommt es ja an.

Farbenmix Zwergenverpackung

Farbenmix Zwergenverpackung

Schnitt: Farbenmix „Zwergenverpackung, Stickdatei „Love & Peace“ und „Glitzerblümchen“ von Huups

"Neues" Muster online

Manchmal überhole ich mich selbst…

Schon vor Jahren habe ich diese Socken gestrickt, aus einer wunderschönen Färbung von Betty.

Ingrid fragte dann im Frühjahr irgendwann, ob es dazu auch eine Verschriftlichung gibt. Gab es nicht, sollte es aber geben… und so habe ich das Muster einfach aufgeschrieben. Da es aber noch geringfügige Änderungen gabe, passten die Betty-Socken nicht zur Anleitung und ich musste unbedingt neue stricken.

Nun ist es aber so, dass ich momentan extrem langsam bin und so lange konnte ich Ingrid nicht warten lassen. Also habe ich das Muster mit einer Socke online gestellt. Und jetzt ENDLICH ist die zweite fertig.

Ich wünsche Euch also viel Spaß mit den XOX Hugs & Kisses! Die Umarmungen und Küsschen (Hugs & Kisses) sind alle, alle für Euch! Danke für Eure vielen Kommentare und Mails in den letzten drei Jahren!

XOX Wollhuhn gratis Sockenmuster

Verstrickt habe ich hier eine selbstgefärbte Wollmeise in hellblau, denn irgendwie bekomme ich von den Wollmeisen immer nur relativ dunkle Töne und so musste ich selbst an die Färbetöpfe. Ich liebe dieses Blau!

Die Hugs & Kisses findet Ihr natürlich auch bei Ravelry.

Zuckerwatte

Es ist einfach schön, wenn man sich für ein kleines Huhn in allen Rosa- und Rottönen austoben darf! Und so ist das erste blogwürdige Shirt entstanden (nach zwei anderen, die ok, aber nicht fehlerfrei sind).

Der Schnitt stammt aus der Zeitschrift Ottobre 01/2009 in Größe 86/92, die kleine Eule ist natürlich wieder aus der Gretelies-Datei. Den Anhänger habe ich einfach zur Applikation modifiziert. Die Shirts mit amerikanischem Ausschnitt sind  superpraktisch, vor allem, wenn man einen kleinen Dickkopf zuhause hat ;-)

Eulenshirt

Gretelies-Eule

Der Baumwollstoff um die Eulenumrandung herum wird nach der ersten Wäsche noch ein bisschen mehr ausfransen – das gehört zum Shabby-Chic ;-)

Ganz verliebt …

… bin ich in die Eulenschönheiten!

Da freue ich mich umso mehr, dass meine Nähmaschine auch sticken kann!

Die kleinen Eulen kann man wunderbar als Geschenkanhänger, Glücksbringer oder auch als Nadelkissen verwenden. Die Stickdatei stammt von Gretelies. Und selbst als blutiger Anfänger kommt man damit gut zurecht. Neu für mich war, dass die Datei praktisch gleichzeitig genäht und gestickt wird.

Eulenschönheiten Gretelies

Und leider stelle ich jetzt schon fest, Stoff sammeln macht genauso viel Spaß wie Wolle sammeln! Ich bin doch ein Eichhörnchen…