Lesestoff "Kreativ mit Dawanda" und Shoppingtipps

Ich bin erklärter Dawanda-Fan… mit einem Shop dort ist das ja auch irgendwie klar ;)

Aber auch privat shoppe ich sehr viel dort, denn bei Dawanda findet man einfach das Besondere.

Erst kürzlich habe ich für die Maus zwei praktische Möbelstücke dort gekauft. Einmal bei weluschu die Sitzgruppe. Die Idee, dass man die Stühlchen direkt unter dem Tisch „aufräumen“ kann, finde ich einfach phantastisch. Das Design ist wirklich zeitlos und die Verarbeitung perfekt. Ein besonderes Feature ist die aufgelegte Tafelplatte, auf der mit Kreide gemalt werden kann. Die Maus ist begeistert!

weluschu Sitzgruppe

Bild: weluschu

Der zweite Basteltisch stammt aus dem Dawanda-Shop domini123. Dieser Tisch ist höhenverstellbar und so für Kinder von 2 bis 10 Jahren geeignet – und ehrlich gesagt hätte ich so einen auch gerne für Erwachsene! Seitlich ist eine Papierrolle angebracht, so dass sich kleine Künstler jederzeit kreativ austoben können. Rechts befinden sich drei Becher zur Aufbewahrung von Bastelutensilien, unter der Schreibtischplatte ist eine geräumige Schublade, die so konzipiert ist, dass man sich die Finger beim Schließen nicht einklemmen kann. Toll!

Basteltisch Dawanda, domini123

Bild: domini123

Bei meiner ganzen Begeisterung für Dawanda ist wohl nur nachvollziehbar, dass ich auch das erste Dawanda-Buch haben musste:

Kreativ mit DaWanda: Coole Shops, kreative Köpfe, tolle Ideen zum Nacharbeiten

Im Buch werden einige der beliebtesten Shops und die Menschen dahinter vorgestellt. Sehr sympathisch! Und für Selbermacher wie mich ist von jedem der vorstellten Designer ein Modell zum Nachmachen enthalten. Mal sehen, ob ich dieses Jahr dazukomme, meine Weihnachtskarten selbst zu nähen!

Kreativ mit Dawanda

Last-Minute-Geschenk 2011

Wie in 2010, habe ich auch diesmal für Euch eine kleine Idee für ein Last-Minute-Geschenk, das sich übrigens auch das ganze Jahr über prima als Mitbringsel oder kleine Aufmersamkeit eignet. Ich verschenke es ganz gerne zusammen mit Gutscheinen. Eigentlich bin ich nicht so ein Gutschein-Freund, aber in Zeiten, in denen gerade Kinder und Jugendliche von allem viel zu viel haben, bieten sie sich einfach an. Und mit den Gläsern sieht es dann mehr wie ein Geschenk aus – denn das Geschenkfeeling fehlt so ein bisschen bei Gutscheinen, finde ich.

Dieses Jahr gibt’s bei uns „Brownies im Glas„. Meine Gläser bestelle ich direkt bei WECK im Onlineshop – und zwar die ganz großen 1-Liter-Gläser. Und selbst da hatte ich dieses Jahr wirklich Probleme, die ganze Backmischung einzufüllen. Eine Idee wäre, z.B. den Kakao in ein Klarsichttütchen zu füllen und das Tütchen dann auch außen ans Glas zu binden. Je mehr Gebaumel außen am Glas hängt, desto schöner sieht das Ganze auch aus :-)

Auch dieses Jahr könnt Ihr meine Anhänger natürlich wieder zum Ausdrucken herunterladen – klick! Ich drucke direkt auf selbstklebende Folie und klebe die Anhänger dann auf Fotokarton.

Zudem habe ich noch einen weiteren Geschenkanhänger gebastelt, mit dem wunderbaren „totalecker“-Stempel von Peppauf, beklebt mit meinem allerliebsten Lieblingsklebeband, dem japanischen Masking Tape aus Reispapier.

***

Für den Glasinhalt benötigt Ihr:

300g Zucker (ich nehme Rohrohrzucker, nicht weil er gesünder ist, sondern weil er schöner aussieht)
50g dunkles Kakaopulver
150g gehackte, blanchierte Mandeln (also die ohne Schale)
200g Mehl
1 TL Backpulver
1/2 TL Salz

Mehl, Salz und Backpulver mischen – dann die Zutaten in beliebiger Reihenfolge im Glas schichten. Das Glas verschließen und schmücken.

***

Im letzten Jahr kam die Cookies-Backmischung super an – und ich hoffe auch die Brownies werden wieder ein Erfolg.

Euch wünsche ich eine schöne Vorweihnachtszeit und viel Spaß beim Befüllen und Schmücken der Gläser!

Lieblingsbrownies

Lieblingsbrownies

Stickdatei: Wonder Stars von Smila
Stempel: Peppauf
Anhänger: hier zum herunterladen

Das wunderbare Masking Tape gibt’s bei mir im Shop

Last-Minute-Geschenke

Ich schenke gerne nett verpackte Dinge aus der eigenen Küche. Da liegt man selten falsch (zumindest, wenn es um Süßes geht), die Geschenke können verbraucht werden, nichts steht unnütz rum…

Ein tolles Rezept findet Ihr bei OhhhMhhh (der Blogname ist Programm!) – nämlich eine Backmischung für Cookies im Glas:

Da ist drin:

160 g Mehl (gesiebt)
1 TL Backpulver
1 TL Natron
1 Prise Salz
90 g zartschmelzende Haferflocken
100 g Minismarties
100 g geraspelte Schokolade
100 g brauner Zucker
110 g weißer Zucker
und ein paar gehackte Walnüsse oder Mandeln.

Die Backanleitung habe ich schnell selbst gemacht – ausgedruckt auf selbstklebende Folie, auf Tonpapier geklebt, ausgeschnitten – fertig. Hier könnt Ihr die PDF-Datei herunterladen.

Marmelade (im Bild vorne) koche ich sowieso gerne, die wird auch immer gern genommen!