Ruby

Ruby ist ein ganz süßer Hosenschnitt von Christel / Unicoom!

Eine schmal geschnittene Pumphose, also genau das was das Mäusel und ich mögen.

Wunderbar einfach zu nähen, mit toller Anleitung. So macht das einfach Spaß! Allein die Silicon-Popeline hat mir nicht so richtig Spaß gemacht, deshalb ist die Hose auch relativ wenig verziert. Und die nächste Hose muss auch eindeutig bunter werden ;-)

Bessere Fotos sind heute nicht drin – das Wetter ist sooo düster :-(

Ruby Unicoom

Ruby Unicoom

Schnittmuster: Ruby von Unicoom

Stickdateien: BeTrachtet von Kunterbunt Design, Alpenglühen von Zaubermasche

Mädels lieben Schuhe

Wenn sich die Zuckerschnecke so schön selbst beschäftigt…

Chucks und Wäscheklammern

… kann sich die Mama auch mit Schuhen beschäftigen:

Puschen mit Blumen

Meine Maschine und ich hatten ganz schön zu kämpfen mit teilweise vier Lagen Leder plus einer Lage Filz. Aber letztendlich haben wir es geschafft. Und wenn das Kind beim Anblick der fertigen Schuhe dann „Bulle! Bulle! Anziehn!“ (Bulle = Blume) ruft, ist die Mama glücklich

Öko-Leder von hier: Manu-Faktur

Schnittmuster: Gut bepuscht von Farbenmix

Bei Ökotest kann man übrigens momentan nachlesen, wie belastet gekaufte Krabbelschuhe oft sind. Ein Grund mehr, die Schuhe selbst zu nähen. Mehr als eine Stunde braucht man dafür nicht!

Und jetzt noch was ganz anderes:

Eigentlich mache ich hier nicht so gerne Shop-Werbung – aber heute müsst Ihr da durch ;-)

Denn mein Lieblings-Stoffshop hat eine tolle neue Funktion! Bei Aladina.de könnt Ihr nämlich Eure Einkäufe sammeln und dann alles zusammen in einem Monatspaket senden lassen. Ich glaube, bei Wolle gab’s das ja auch bei Mariannes Opalwolle.

Wer die Funktion testen will, bekommt im März 10 % auf die Einkäufe, wenn als Lieferart „Monatspaket“ gewählt wird.

Die Preise sind ohnehin schon gut und das Team einfach auch wahnsinnig nett

Mareen trifft Helga

Obwohl ich den Farbenmix-Schnitt Antonia liebe, musste ich Mareen ausprobieren. Man liest von diesem Schnittmuster ja nur Lobeshymnen über die Passform.

Und von mir gibt es auch eine! So ein toller Raglanschnitt – das Shirt passt wie angegossen, sieht zuckersüß aus (gerade bei so schmalen Mäusen). Ich musste _nichts_ ändern. Das macht den Unterschied zu Antonia aus, denn da musste ich schon viel basteln, bis er so optimal passte wie bei den letzten Shirts.

Es gibt auf dem Schnittbogen noch viele Varianten, ein Kleidchen, eine Version mit Schalkragen, eine mit Kapuze…

Und ich habe mich getraut, direkt auf den Jersey zu sticken, nachdem ich endlich von der Existenz von Fixiervlies erfahren habe ;-)

Genäht mit meinem Lieblingsstoff, der Eule Helga von Farbenmix und der passenden Stickdatei. Da folgen bestimmt weitere!

Mareen Eule Helga

Mareen Eule Helga

Stoff: Eule Helga von Farbenmix, Hilco Campante

Schnittmuster: Mareen von Cinderella Zwergenmode

Stickdatei: Eichkatz von Huups (gekauft nur wegen Helga – der Rest gefällt mir leider nicht…)

Ich nähe den Frühling!

Hier ist Hochnebel. Ich hasse Hochnebel. Dann lieber Regen! Mein Mann darf sich das täglich anhören, der arme.

Da gibt’s nur eins: Frühling nähen! Wieder eine Farbenmix-Queenie, diesmal hab ich allerdings die äußere Nahtzugabe weggelassen, weil der Schnitt schon seeehr weit ausfällt. Und die aufgesetzten Taschen vorne, die ich bei der Eulenhose noch genäht habe, gefallen mir eigentlich auch nicht. Von denen ist diesmal nur eine hinten gelandet. Vorne habe ich echte Taschen gebastelt. Darauf bin ich ganz stolz *g*

Für die Zierstiche habe ich den Faden einfach doppelt eingefädelt. Geht prima und bringt die Zierstiche so richtig zur Geltung. Leider hat die Maschine an manchen Stellen ein bisschen gezickt. Aber wozu gibt es Häkelblümchen? Bei den applizierten Sternen kann man es noch sehen… da muss ich mal auf Fehlersuche gehen.

Farbenmix Queenie

Farbenmix Queenie

Schnittmuster: Queenie von Farbenmix

Häkelblümchen von glueckskreativ.designblog.de

Und diesmal so ganz ohne Stickereien… ganz ungewohnt :-)

Von Anfängern und Experten

Ich habe mich mutigst an meine erste Patchworkdecke gewagt. Ohne Anleitung, ohne Hilfe, einfach so drauflosgeschnitten :-) Und ich mag das Ergebnis. Natürlich ist sie nicht perfekt. Die größte Schwierigkeit lag im Absteppen. Ich habe dort, wo ich nähe, einfach zu wenig Platz, um so große Teile zu bewegen. Das liegt wohl daran, dass ich momentan im Stehen nähe – an der Theke, die Küche und Esszimmer trennt. Für Shirts und Hosen ok – für Decken eindeutig nicht!

Aber sie tut, was sie soll – sie schmückt unseren Wickelplatz. Ich bin kein Freund, dieser Plastikwickelauflagen, sie sind kalt und scheußlich, deshalb haben wir das Mäuschen bisher auf einem großen Handtuch gewickelt. Das hier ist die schönere Lösung.

Patchwork-Decke

Und nun zum Profi – der ist meine Großtante! Sie hat mir letzte Woche so eine schöne Patchworkarbeit geschenkt! Eine Hühnerwandbehang für das Wollhuhn! Die Farben sind so wunderbar kombiniert und darin steckt auch ganz viel (echte) Handarbeit! Liebe Tante Trudi, herzlichen Dank für dieses wunderschöne Stück! Es bekommt einen Ehrenplatz!

Trudis Patchwork

12 von 12 – Februar 2011

Ich finde die Idee so nett, am 12. jedes Monats eine Menge Fotos zu machen, sich am Abend 12 davon auszusuchen und diese im Blog zu zeigen. Deshalb bin ich diesmal auch mit dabei. Leider habe ich einen etwas unpraktischen Tag erwischt, um mit 12 von 12 zu starten:

1. Seit langer Zeit mal wieder Migräne …

Migräne

2. Der Frühling kommt!

Hyazinthen

3. Lieblingslektüre „Gardener’s World“ auf neuer Decke (mehr dazu morgen oder so)

Gardener's World

4. Schnittmuster raussuchen (für Maus und Mama)

Mareen, Mareena

5. Die letzten Sonnenstrahlen genießen, endlich kopfschmerzfrei!

Sonne

6. Bevor die Sonne hinter den Bäumen verschwindet…

Sonnenuntergang

7. … während der beste aller Ehemänner im Garten vor sich hin werkelt (der Maulwurf war aktiv)

Schubkarre

8. Gesundes zwischendurch „Appel!“

Apfel

9. Mit den coolen neuen Schuhen, die Mama selbst gern hätte

Chucks

10. Das erste Blümchen pflücken

Das erste Blümchen

11. und das zweite stehen lassen (aber nur auf meinen ausdrücklichen Wunsch hin *g*)

Schlüsselblümchen

12. Und zum Abschluss des Tages wird Chili con Carne gekocht – allerdings kindgerecht ohne Chili, dafür aber stilecht mit Guacamole (natürlich aus „Cado“ – das Kind kennt bei der kochwütigen Mama so gut wie alle Gemüsesorten…) ;-)

Avocado

Wer noch dabei ist, sehr Ihr hier!

Probegenäht!

Für Roswitha durfte ich probenähen – sie hat ein praktisches Stiftemäppchen entworfen, für das es bald schon ein E-Book geben wird. Das kam mir gerade recht, ich bin sowieso im Täschchenfieber – dazu aber demnächst mal mehr…

Ich liebe Herausforderungen! Mit Reißverschlüssen haben meine Maschine und ich erst letzte Woche zum ersten Mal Bekanntschaft gemacht. Hier waren gleich zwei einzunähen, nämlich ein kurzer für das Außentäschchen und ein Endlosreißverschluss zum Schließen des Stiftuis (so soll es heißen).

Aber wie bisher alles in Sachen NÄHEN hat auch das prima geklappt. Ein bisschen Geduld und eine gute Anleitung sind einfach alles! Ein lustiges Detail: Das Mäppchen ist mit einem Bodenvlies gefüttert – eine preiswerte Variante zum normalen Volumenvlies und ziemlich stabil!

Ein süßes Mäppchen und ein tolles E-Book, das ich wärmstens empfehlen kann. Danke, Roswitha, dass Du eine blutige Anfängerin auf Dein Mäppchen losgelassen hast :-D

Stiftui

Stiftui

Stiftui

Stiftui

Und hier der Link zum E-Book!

Queenie

Ein neuer Hosenschnitt von Farbenmix – eigentlich eine 7/8-Schlaghose, aber bei uns wurde eine lange Hose ohne Schlag daraus. Bei den ganz kleinen gefallen mir Schlaghosen nicht so gut, deshalb habe ich unten einfach auch einen Gummizugbund angesetzt.

Ein total süßer Schnitt und die nächste Hose ist schon zugeschnitten. Allerdings diesmal ohne äußere Nahtzugabe, denn das Schnittmuster ist für das Mäuschen schon recht weit.

Farbenmix Queenie Eulenreigen

Farbenmix Queenie Eulenreigen

Vor dem Bündchenabschluss sah die Hose so aus:

Farbenmix Queenie Eulenreigen

Schnittmuster: Queenie von Farbenmix

Stickdatei: Eulenreigen von Kunterbunt-Design