Komi-Fäustlinge / Komi-Mitts

Fertig sind sie, meine Komi Mitts aus dem Buch „Knitting Marvelous Mittens“ von Charlene Schurch – es ist das Muster 23, eines der schönsten darin, finde ich.

Das Stricken hat zwar etwas länger gedauert, aber viel Spaß gemacht.

Das Paar ist aus 6-fach-Sockenwolle von Schoppel mit einer Lauflänge von 140 m / 50 g. Angeschlagen habe ich 64 Maschen, die Handschuhe passen bei mittleren bis großen Händen.

Mit der Größe ist das ja bei Handschuhen so eine Sache – ich finde es weit schwieriger, die richtige Größe zu stricken als bei Socken. Das mag vor allem daran liegen, dass ich Maschenproben hasse :-)

Jedenfalls passen sie mir und wärmen schon kräftig meine Hände!

Das nächste Paar ist angeschlagen – die bekommt dann mein Schwiegerpapa zu Weihnachten. Das kann ich hier problemlos schreiben, weil er SEHR selten im Internet unterwegs ist ;-)

Komi Mittens nr. 23 charlene schurch

Komi Mittens nr. 23 charlene schurch

Finally finished – my Komi Mitts. The pattern is by Charlene Schurch in „Knitting Marvelous Mittens“ (Nr. 23). I love them and they are really warm!

It’s really more complicated finding the right size, when knitting mittens than when knitting socks, especially as I hate knitting tension swatches to find the right gauge :-(

These are made with sport weight sock yarn (140 m / 50 g), 64 stitches, and suiting middle to large hand sizes.

An die Töpfe, fertig, los! / Sunday-Dyeing

Es sieht so aus, als hätte mich die neue 5×5-Runde ordentlich motiviert. Am Wochenende habe ich nach langer Zeit mal wieder die Farben rausgeholt. Endlich kann ich jetzt auch etwas zu Biancas Mottofärben „Auf dem Weihnachtsmarkt“ beitragen – es kann ja nicht angehen, dass ich die entscheidende Stimme für dieses Thema abgebe und dann selbst nicht färbe ;-)

Zudem habe ich eine neue Wolle der Isaarwolle getestet, mit 90 % Schafwolle und 10 % Polyamid. Sie hat mich gereizt wegen des niedrigen Kunstfaseranteils. Beim Färben allerdings ist sie wirklich zickig. Sie nimmt die Farbe schlecht an und kratzt auch ziemlich, deshalb habe ich sie „Das Biest“ genannt… mal schauen, was ich letztendlich daraus stricke.

Und dann musste ich noch ein paar Wollvorräte einfärben, die ich schon seit längerer Zeit habe. Ihr kennt sie schon von den letzten Wollhahn-Socken. Die Wolle ist ebenfalls von der Isaarwolle, und zwar eine reine Merino mit einer Lauflänge von 200m auf 100gr. Damit ist sie perfekt zum Stricken von Handschuhen geeignet. Die Stränge sollten einfarbig, aber nicht eintönig sein, damit ich auch mehrfarbige Muster damit stricken kann.

Marzipan, Regia Stretch

Sockenwolle handgefärbt

Lebkuchen, 6-fach Sockenwolle (Fortissima Socka)

Sockenwolle handgefärbt

Bratapfel, Regia Stretch

Sockenwolle handgefärbt

Holzfeuer, 6-fach Sockenwolle (Fortissima Socka)

Sockenwolle handgefärbt

Sternenhimmel, 6-fach Sockenwolle (Fortissima Socka)

Sockenwolle handgefärbt

Das Biest, Sockenwolle, 90% Schafwolle / 10 % Polyamid

Sockenwolle handgefärbt

Uni grün, 100% Merino, LL 200m/100g

Sockenwolle handgefärbt

Uni grüngrau, 100% Merino, LL 200m/100g

Sockenwolle handgefärbt

Uni blauschwarz, 100% Merino, LL 200m/100g

Sockenwolle handgefärbt

Uni gelborange, 100% Merino, LL 200m/100g

Sockenwolle handgefärbt

Die Fotoqualität läßt mal wieder zu wünschen übrig, aber so ist das halt im November ;-)
Ich versuche, die nächsten Tage noch Fotos bei Tageslicht zu machen. Bei der momentanen Nebelsuppe ist das schwierig.

Und so am Rande möchte ich noch an eine liebe neue Bloggerin viele Grüße schicken, nämlich Andrea!

It seems like 5×5 has motivated me – Sunday the dye-pots have been fired up!

I dyed four skeins for Biancas theme „At The Christmas Market“ and a lot of monochrome merino-skeins ideal for mitten-knitting.

I really like the colors and I’m looking forward to knit some more mittens. My father-in-law asked for a pair as he really liked my komi-mitts (they’re finished, I will show them the next days).

Eine zweite Runde 5×5 / The second round of 5×5

Bei 5×5 geht’s weiter!

Kurz zusammengefasst für alle, die noch nichts davon gehört haben: Ute, Steffi, Gaby, Betty und ich färben jeweils 5 gleiche Stränge und verteilen diese dann an alle teilnehmenden Mädels.

Spannend kann ich Euch sagen!!

Diesmal ging es darum, „Strangers“ zu färben, also Stränge, die einem in irgendeiner Hinsicht fremd sind. Und Montag und Dienstag trudelten bei mir die ganzen schönen Päckchen ein:

Utes „The Silly“

5x5 Sockenwolle handgefärbt

5x5 Sockenwolle handgefärbt

Steffis „Strangers in the Night“

5x5 Sockenwolle handgefärbt

5x5 Sockenwolle handgefärbt

Gabys „Textmarker“

5x5 Sockenwolle handgefärbt

5x5 Sockenwolle handgefärbt

Bettys Interpretation

5x5 Sockenwolle handgefärbt

5x5 Sockenwolle handgefärbt

und zu guter Letzt mein Stranger

5x5 Sockenwolle handgefärbt

5x5 Sockenwolle handgefärbt

Ich habe Farben genommen, die mir sonst nicht so liegen, Töne, die in meinem Kleiderschrank normalerweise nicht zu finden sind. Richtig „strange“ wäre für mich eigentlich nur Lila gewesen, aber ich musste ja beim Färben daran denken, dass ich den Strang letztendlich auch verstricken muss ;-)

Wenn Ihr noch viel mehr Fotos sehen wollt, schaut einfach mal im 5×5-Blog vorbei!

Natürlich freue ich mich schon riesig auf die nächste 5×5-Runde!!! Auch von hier aus nochmal einen lieben Gruß an die 5×5-Crew!!

A second round of 5×5 has started: Ute, Steffi, Gaby, Betty are dyeing for each other and these are the results! Visit the 5×5-Blog for more infos and pics!

Überraschung! / Surprise!

Überraschungen sind doch immer wieder was Schönes! Und eine besonders angenehme Überraschung hatte ich gestern von Steffi im Briefkasten. Steffi ist ja als Königin unter den Restesockenstrickern bekannt und Ihr neuestes Sockenpaar ist gestern bei mir eingezogen :-) :-) :-)

Steffis „Earth“ Dickerchen, aus doppelt genommener 4-fach-Sockenwolle – sind die nicht ein Traum? Sorry für die Bilderflut, aber ich bin so begeistert von den Farben!

Steffi Dreamersplace, Earth

Steffi Dreamersplace, Earth

Steffi Dreamersplace, Earth

Steffi Dreamersplace, Earth

Steffi Dreamersplace, Earth

… und wie man sieht, passen sie perfekt!

Vielen vielen Dank, liebe Steffi – die Überraschung ist Dir gelungen! Deine Socken werden es ganz besonders gut bei mir haben :-)

Big Surprise – yesterday I got mail from Steffi! She sent me these beautiful socks – aren’t they gorgeous?

… und wieder Handschuhe / More mittens!

Zuerst ein weiteres Paar Fäustlinge aus STR „Lucy In The Sky“, diesmal für den Wollhahn.

Das Bündchen ist mit 16 Maschen pro Nadel gestrickt, die Handfläche dann mit 15 Maschen.

Socks That Rock Lucy In The Sky

Socks That Rock Lucy In The Sky

Socks That Rock Lucy In The Sky

Die Fotoqualität läßt ein bisschen zu wünschen übrig, aber bei uns ist es so dunkel heute, da war leider nicht mehr drin.

Und dann mein zweiter Handschuh-Mustertest diese Woche:

Dashing aus der Knitty. Ein schönes Muster, das ich in der größeren Variante (44 Maschen) und auch nur mit zwei statt drei Zopfrunden gestrickt habe. Die Wolle ist die traumhaft weiche Baby Cashmerino von Debbie Bliss (55% Merino – 33% Microfibre – 12% Cashmere), Lauflänge 125 m auf 50 g. Die Handstulpen sind mit Rosenholz-Nadeln Nr. 3 gestrickt.

Beim nächsten Mal würde ich nur den Daumen anders stricken. In der Anleitung wird mit einem Kontrastfaden ein Loch für den Daumen gelassen, dieser wird dann nachträglich eingestrickt. Mir persönlich gefällt und passt die „Thumb Gore“-Variante (wie z.B. bei den blauen oben) besser. Außerdem ist auch die größere Variante für meinen Geschmack ein bisschen eng. Vielleicht wären da 46 Maschen besser.

Knitty Dashing, Debbie Bliss Cashmerino Aran

Knitty Dashing, Debbie Bliss Cashmerino Aran

I must admit, at the moment I’m disregarding knitting socks a little bit. Here are two other pairs of mittens ;-)

The first pair is made of Socks That Rock „Lucy In The Sky“, knit with 15 stitches per needle. The second one is a pair of fingerless gloves (Dashing, Knitty Spring 2007) in the large version with 44 stitches but only two cable rounds instead of three.

Really love this pattern! It is easy to knit and really nice. I used Debbie Bliss Baby Cashmerino (55% Merino – 33% Microfibre – 12% Cashmere) – really luxury ;-) The mitts a little bit tight although my hands are not THAT big… the next time I will perhaps try it with two stitches more.

Geliebtes und ungeliebtes / Loved & unloved

Jeder, der hier regelmäßig vorbeischaut, weiß, dass ich die SocksThatRock liebe. Daran wird sich auch sicherlich nichts ändern. Bei einem Strang weiß ich allerdings heute nicht mehr, warum ich ihn bestellt habe… es ist January One. Die einzige halbwegs sinnvolle Begründung ist die, dass mein Papa am ersten Januar Geburtstag hat ;-)

Zur Erinnerung hier der Strang – hier schaut er noch nicht sooo schlimm aus, hat aber für meinen Geschmack schon einen zu hohen Lila-Anteil.

Socks That Rock January One

Passend zu Halloween habe ich ihn angestrickt:

Socks That Rock January One

Socks That Rock January One

Bilder, bei denen ich eine Gänsehaut bekomme (… gell, Gaby, Du verstehst das!).

Langer Rede kurzer Sinne: Ich gebe den Strang zur Adoption frei! Wer sich zuerst bei mir meldet, bekommt ihn – so ganz ohne Gegenleistung :-)

Jetzt zu angenehmeren Dingen!

Monika (die übrigens in ihrem Blog ein wunderschönes Handschuhmuster namens „Kyla“ zur Verfügung stellt) hat ja beim letzten Eintrag ganz zu Recht gefragt, was denn der Wollhahn so treibt. Seine vorletzten Socken sind schon seit Mitte Oktober fertig und nur, weil ich sie jeden Abend trage, haben sie es bisher einfach nicht vor meine Kamera geschafft. Auch die heutigen Fotos werden ihnen nicht so richtig gerecht.

Es sind wunderschöne kurze, warme Socken geworden aus zwei verschiedenen handgefärbten Strängen, und zwar aus der etwas dickeren Isaarwolle. Ich hatte damals jeweils nur etwa 100 g gefärbt, zu wenig für ein ganzes Paar Socken, aber ich mag sie gerade in dieser Farbkombination sehr! Den ursprünglichen (dunkleren) Strang findet Ihr hier. Auch er heißt passend zum Thema „Januar“ ;-)

Und eigentlich wäre schon wieder ein neues Paar zu zeigen… vorgestern fertiggestellt. Das kommt dann in der nächsten Woche!

This is the first time I don’t like the colourway of a SocksThatRock – this one is called January One. Looking back I don’t know why I ordered this skein, because I really should have known that purple just isn’t my colour! Knitting time is rare, so I won’t finish this project …

Now to something completely different ;-)

Monika (go and visit her blog for the beautyful mitten-pattern „Kyla„!) asked, what my husband is knitting at the moment. And here they are: lovely warm socks for my always cold feet. He made them from a slighlty thicker sock-yarn hand-dyed by myself. Unfortunately one skein wasn’t enough for one pair of socks, so he had to combine to different colours.