Am Wochenende im Farbtopf

Am Samstag haben wir gekocht und das ganz kalorienarm!

Man nehme: Ashford Farben, Sockenwolle, Essig-Essenz und Wasser.

Jetzt habe ich doch schon einige Male gefärbt, aber ist ist jedesmal wieder spannend. Die Ergebnisse sind ja nicht zu 100 % zu steuern und die Wolle sieht im nassen Zustand komplett anders aus als trocken.

Das Färben hat einen riesigen Vorteil: unsere Küche wird hinterher immer einer Komplettreinigung unterzogen. Der Platz ist doch relativ beschränkt und am Ende ist die Farbe nicht nur der auf Wolle (und den Händen), sondern eigentlich überall… Zuerst hatte ich befürchtet, dass die Ashfords unsere helle Küchenarbeitsplatte dauerhaft färben, aber mit einer Putzpaste lassen sich Spritzer und Ränder restlos entfernen (gibt’s z.B. bei SCHLECKER unter dem Namen „Obenland“ Universalreiniger – enthält nur natürliche Grundstoffe wie Schmierseife und Tonerde… sehr zu empfehlen ;-) ).

Farbtopf Sockenwolle mit Ashford

Und das kam dabei heraus:

Sockenwolle gefärbt mit Ashford

Kleiner Tipp: Handschuhe tragen! Die Ashfords färben nicht nur Wolle. Meine Finger sind übrigens normalerweise nicht so verschrumpelt ;-)

„Flieder“, Regia Silk

„Emotion“, Sockenwolle

„Cocktail“, Sockenwolle

„Canyon“, Sockenwolle

„Pale Sun“, Sockenwolle

„Froschteich“, Sockenwolle

Und so wächst und wächst unser Wollvorrat stetig – ich bräuchte mindestens vier Hände… bald kommt ja auch schon wieder das Opal-Abo.

Momentan in Arbeit sind die „Hortensie“ aus der letzten Färbung, Kniestrümpfe aus der Wollmeise Rosenrot, die sich irgendwie ewig hinziehen, dazu meine STR Carbon und noch zwei, drei andere Socken, die mich ein bisschen langweilen ;-)

Morgen gibt’s dann ein Foto von der Wollmeise Sultan – Wollhuhns Mann war fleißig…

Socks That Rock – Lemongrass

Die gehören ab sofort zu meinen absoluten Lieblingssocken! Die Wolle ist sooo weich – traumhaft!

Es macht mir jedesmal wieder riesigen Spaß, die Socks That Rock zu verstricken – ab und zu muss ich mir den ‚kleinen Luxus‘ einfach gönnen ;-)

Diese hier sind aus der „Lightweight“-Variante, mit 2,5er Nadeln, bei 15 M /Nadel. Übrigens toe-up gestrickt, weil die STR ja immer ein bisschen knapp ist.

Socks That Rock Lemongrass

… und hier noch ein Detailfoto vom Muster:

Socks That Rock Lemongrass

So sah der Strang vorher aus:

STR Lemongrass

Bei Steffi hat die gleiche Wolle übrigens ganz anders gemustert.

Der erste Socken der STR Carbon ist auch schon zur Hälfte fertig – mustert wieder ganz anders, aber auch schön. Fotos gibt’s bald :-)

Dann wären da noch…

… die versprochen Stränge aus der letzten Färbung:

Von den Merinos gibt’s nur ein Familienfoto. Die Wolle hat eine Lauflänge von 200m/100g und nimmt die Farbe sehr gut an, da sie keinen Kunstfaseranteil enthält. Natürlich wieder mit Ashford-Farben gefärbt.

100 % Merino, Ashford

Und dann haben noch fünf Stränge Sockenwolle ein Farbbad genommen:

„Candy“

Sockenwolle handgefärbt Candy

„Hortensie“

Sockenwolle handgefärbt, Ashford

„Löwenzahn“ [inzwischen bei Jutta zuhause]

Sockenwolle handgefärbt, Ashford

„Neonfisch“

Sockenwolle handgefärbt, Ashford

Und das kommt dabei heraus, wenn Männer mit Farbe experimentieren ;-)

„Crazy“

Ich würde sagen, nicht unbedingt eine männertaugliche Farbe. Aber ich bin schon auf die Musterung gespannt.

Sockenwolle handgefärbt, Ashford

Ab und zu…

… wird dann auch mal was fertig:

Online Supersocke

Das ist eine Online Supersocke 100, Sortierung 76, Farbe 876, Größe 36, 3li/1re. Solche verrückten Musterungen kennt man ja eigentlich eher von handgefärbter Wolle. Am Anfang waren’s noch gleichmäßig schräge und relativ brave Miniringel, doch dann ist das Muster außer Rand und Band geraten ;-)

Mir gefallen sie gut, das Problem ist nur, dass sie verschenkt werden sollen und es ist überhaupt nicht vorhersehbar, wie zwei so verschiedene Socken beim Empfänger ankommen…

Opal Abo September 2006

Auch dieses Paar wechselt den Besitzer: Größe 41/42, auch 3li/1re. Die Wolle ist eine Petticoat von Opal, Farbe 1293 – keine Knoten oder Rapportwechsel, juhu :-)

Beide Paare passen (zufällig) zum Project spectrum

Und hier noch eine kleine Vorschau auf die STR Lemongrass:

Socks That Rock Lemongrass

Nochmal Wollnachschub…

… der letzte bis zum Opal-Abo März :-)

Socks That Rock

Das sind Socks That Rock von Blue Moon Fiberarts, der Reihe nach:

  • Cracked Canyon
  • Rhodonite
  • Carbon
  • Lemongrass
  • Fire on the Mountain
  • Rocktober
  • Pucks Mischief

Ich muss wohl nicht extra erwähnen, dass alle wieder wunderschön sind :-)

Lemongrass ist schon gewickelt, das wird der erste sein. Ich werde diesmal toe-up stricken, da das Garn doch relativ knapp ist. Es ist etwas dicker als das hier erhältliche vierfache Sockengarn und diesmal will ich die Zitterpartie, ob die Wolle ausreicht, vermeiden. Ewa hatte ja dasselbe Problem mit ihren Socken in Größe 43.

Ein nettes Päckchen…

… kam gestern von Maartje hier an:

Leckere Bioschokolade, Gummibärchen und ein Traum von einem Notizbuch. Ich weiß noch gar nicht, ob ich mich traue, da hineinzuschreiben…

Vielen, vielen Dank, liebe Maartje, für diese nette Überraschung! *wink*

PS: Wer Maartjes Website(s) noch nicht kennt, hat etwas versäumt:

http://www.fleurdelalaine.com und für alle Literaturfans http://buchstabenhaus.blw-server.com/

Aus weiß mach bunt…

Hier sind sie, die Färbeergebnisse von Donnerstag. Ich weiß, die Stränge sind relativ „brav“, doch das ist beabsichtigt. Zum Musterstricken eignen sich gemäßigte Färbungen einfach besser.

Die Stränge von gestern Abend hängen zum Trocknen auf der Heizung, da ist dann deutlich Wilderes dabei ;-)

Ashford

„Koralle“

„Januar“

„Annemone“

„Grashüpfer“

„Türkis“

„Mandarine“

Bis auf den „Januar“-Strang habe ich hier Sockenwolle mit einem Polyamidanteil von 25 % verwendet. Der „Januar“ ist eine etwas dickere 100%ige Merinowolle.

Neu in meinem Bücherregal

Nancy Bush, Folk Knitting in Estonia

Nancy Bush, Folk Knitting in Estonia

Wie alle Bücher von Nancy Bush einfach toll! Wer sich für alt-taditionelle Strickmuster und -techniken interessiert, findet wunderschöne Muster für Socken, Handschuhe, Fäustlinge… Nancy Bush beschreibt außerdem ausführlich die Geschichte und kulturelle Entwicklung des Strickens in Estland, daher ist das Buch nicht nur ein reines Muster- oder Anleitungsbuch. Die Techniken, die vom „europäischen“ Stricken schon ein wenig abweichen werden detailliert dargestellt.

Wer schon Knitting on the Road: Sock Patterns for the Traveling Knitter oder Knitting Vintage Socks: New Twists on Classic Patterns von Nancy Bush mochte, wird dieses Buch genauso lieben ;-)

Ein paar Leckerbissen…

… kamen mal wieder von der „Wollmeise“ Claudia.

Vor dem Öffnen:

Wollmeisen hübsch verpackt

und danach:

Wollmeisen

Das sind im Einzelnen (von links nach rechts): Kräuterbeet, Löwenzahn, Suzanne, Rittersporn, Kürbis, Farn und Rosenrot – einer schöner als der andere :-)!

Maartje (*wink*) hatte mir ja Appetit auf die Farbe „Suzanne“ gemacht und da Wollmeisen bekanntlich nicht gern allein sind, hab ich mir noch ein paar andere ausgesucht ;-)

Ich bin jedesmal auf’s Neue begeistert, wieviel Mühe sich Claudia beim Verpacken gibt, auch die Kommunikation ist jedesmal so angenehm.

… und daheim wartet jetzt noch Färbewolle auf mich!

Viele Grüße
Tanja